13°

Samstag, 11.07.2020

|

Erlangen: Farbenfrohe Feier im Frankenhof

30 Jahre Jugendkunstschule: Am Samstag sind alle Interessierten eingeladen - 09.11.2016 17:30 Uhr

Mit viel Farbe haben junge Künstler in den letzten 30 Jahren mit Hilfe der Juks dafür gesorgt, dass Erlangen bunter wird. © Anestis Aslanidis


„Auf die Torte, fertig, los!“ Ob bemalen, gestalten oder essen – das Motto am Samstag lautet: „Torte statt Worte.“ Die Jugendkunstschule Erlangen (Juks) lädt ab 13 Uhr zur großen Jubiläumsfeier in den Frankenhof ein. In 30 Jahren wurden hier Tonnen an Material verbaut, verklebt, vermalt, verfilmt, verzaubert. Teilnehmer von damals sind längst erwachsen.

Weitere Aktionen erwarten die Besucher ab 13 Uhr: In Sekundenschnelle können sie ein farbenfrohes Bild gestalten, in die Märchenwelt des selbstsüchtigen Riesen eintauchen, den leisen Klängen des MohiChord lauschen. Ein Ausstellungsmarathon lässt zudem tief blicken: Ergebnisse des gerade beendeten Street Art Workshop des LJKE (Landesverband der Bayerischen Jugendkunstschulen) und der Oktober-Werkstätten, Porträts, Kunstmaschine, Comic-Wand.

Zu dem ernsten Thema „FASD“ — die Abkürzung steht für „Fetal Alcohol Spectrum Disorders“, also die Schädigungen, die durch den mütterlichen Alkoholkonsum während der Schwangerschaft entstehen — informiert eine lebendige Ausstellung (Führungen am Samstag um 14, 15 und 18 Uhr). Die Ausstellung kann man bereits von jetzt an bis zum 18. November im Frankenhof besichtigen (Montag bis Freitag, 11 bis 14 Uhr).

Im Laufe des Nachmittags werden von 16 bis 18 Uhr Grußworte von Oberbürgermeister Florian Janik, Dieter Rossmeissl (Referent für Bildung, Kultur u. Jugend) und Peter Kamp (Vorsitzender BJKE) von dem Künstler Johannes Volkmann in Papier gepackt, mit Livemusic der „Rhythm Cats“ garniert. 

Als Sahnehäubchen obendrauf gibt es noch eine Tanz- und HipHop-Show der Juks-Tanzgruppen. Ab 18 Uhr wird’s dann herzhaft für Magen und Tanzbein — mit Thai-Food und JamSession.

Die Jugendkunstschule Erlangen ist seit 1986 eine außerschulische kulturelle Bildungseinrichtung, ein Experimentierort, der die künstlerischen und kreativen Potenziale von Kindern und Jugendlichen fördert und unterstützt. Neben dem halbjährlich wechselnden Kursprogramm arbeitet die Juks auch an neuen jährlichen oder jahresübergreifenden Projekten mit Schulen, Kitas und anderen sozialen und kulturellen Einrichtungen.

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen