Samstag, 14.12.2019

|

Erlangen: Festsymposium zum Geburtstag

Allerlei Prominenz kam nach Tennenlohe in das Fraunhofer-Institut IIS, um mit dessen Chef zu feiern - 19.11.2019 15:29 Uhr

Zum 60. Geburtstag von Prof. Albert Heuberger (Mitte) hatten sich zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft eingefunden, hier (v.l.) Christof Bosbach (Sprecher Bereichsvorstand, Diehl Metering), Prof. Reimund Neugebauer (Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft), Prof. Alexander Martin (Fraunhofer SCS), Ilse Aigner, Dietmar Schill (Divisional Director Sony Deutschland), Prof. Joachim Hornegger (Präsident der FAU), Prof. Sami Haddadin (Lehrstuhl für Robotik und Systemintelligenz, TU München), Bernhard Grill (Fraunhofer IIS) und Dieter Kempf (BDI-Präsident). © Klaus-Dieter Schreiter


Die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Ilse Aigner, gehörte ebenso zu den Festgästen wie der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Reimund Neugebauer, der Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Prof. Dr. Joachim Hornegger, und Dieter Kempf, der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie ist. Zu den Ehrengästen zählten auch die ehemaligen Institutsleiter Prof. Dieter Seitzer und Prof. Heinz Gerhäuser.

Illustre Gästeschar

"Die Besetzung kann sich sehen lassen", meinte Bernhard Grill, der mit Heuberger zusammen das IIS leitet und die illustre Gästeschar begrüßte. Ilse Aigner, die als frühere Wirtschaftsministerin mehrfach in Tennenlohe war, zollte dem Jubilar und seinen "Forschungen auf allerhöchstem Niveau" größten Respekt. Auch Prof. Reimund Neugebauer lobte Neuberger sowohl als Menschen, als auch als wissenschaftlich-technisches Genie. Er verlieh ihm die Fraunhofer-Medaille, die anlässlich des 200. Geburtstages von Joseph von Fraunhofer entworfen wurde.

Vortrag und Präsentation

Mit ihr werden Personen geehrt, die sich um die Fraunhofer-Gesellschaft besonders verdient gemacht haben. Heuberger hatte für sein Institut immerhin sieben Mal in Folge den Josef-von-Fraunhofer-Preis für herausragende wissenschaftliche Leistungen gewonnen. Zuletzt war es die Echtzeit-Auswertung für Live-Analysen im Eishockey, die in der NHL eingesetzt wird.

Neben zahlreichen Glückwunschreden gab es auch Fachvorträge und Technologiepräsentationen.

Prof. Dr. Heuberger ist innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft, regional, national und international bestens vernetzt. Er ist unter anderem im Wissenschaftlich-Technischen Rat (WTR) der Fraunhofer-Gesellschaft, Mitglied im Vorstand des Medical Valley Europäische Metropolregion (EMN) e.V. sowie im Hochschulrat der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm und aktives Mitglied in den technischen Ausschüssen der Konsortien Digital Radio Mondiale (DRM), Digital Video Broadcasting (DVB) und WorldDAB. 2017 wurde er als Mitglied in die acatech, die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, berufen. Ab Anfang 2020 wird er den Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik leiten und damit Mitglied des Präsidiums werden.

kds

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen