Dienstag, 24.11.2020

|

Erlangen hofft auf Fördergelder für Regnitzstadt

Umgestaltung des Großparkplatzes ist wichtiges Projekt der Innenstadtentwicklung - 23.10.2020 20:00 Uhr

Auf dem Großparkplatz soll die Regnitzstadt entstehen. Um dafür Zuschüsse zu erhalten, bewirbt sich die Stadt beim Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus.

22.10.2020 © Harald Sippel


Wie Philipp Dees, Planungssprecher der SPD-Fraktion sagte, sei die Regnitzstadt "ein zentrales Projekt zur Weiterentwicklung der Innenstadt (...). Daher würden wir uns sehr freuen, wenn es über das nationale Förderprogramm gefördert würde."

Alexandra Wunderlich, Sprecherin Planung bei der CSU-Fraktion, freute sich über den einstimmigen Beschluss. "Zeigt es doch, dass die Notwendigkeit für eine Entwicklung des Großparkplatzgeländes auch von den anderen Fraktionen erkannt wurde. Wir müssen mit der Umgestaltung dieser Fläche weiter vorankommen."

Die Initiative der Verwaltung, Mittel "für dieses, für die Stadt Erlangen außerordentlich wichtige städtebauliche Projekt einzuwerben, ist zu begrüßen", hieß es auch von den Freien Demokraten.

"Durch den städtebaulichen Wettbewerb gibt es bereits einige gute Ansätze für eine Umgestaltung", ergänzte die FWG. "Falls wir Fördermittel für dieses Projekt einwerben könnten, würde das die Stadtkasse deutlich entlasten. Das wäre gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, und den damit verbundenen rückläufigen Steuereinnahmen, eine willkommene finanzielle Unterstützung und würde eine Umsetzung der Maßnahme deutlich erleichtern", heißt es weiter.

hör

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen