-0°

Mittwoch, 02.12.2020

|

Erlanger Arbeitsmarkt: Auf einen Bewerber kommen zwei Lehrstellen

Arbeitslosenzahlen für den Oktober: Immer noch Kurzarbeit, dennoch weniger Arbeitslose - 29.10.2020 16:39 Uhr

Allein für Erlangen hat die Agentur für Arbeit im Oktober noch einmal 19 Anfragen für Kurzarbeit geprüft

29.10.2020 © Harald Sippel


Allein für Erlangen hat die Agentur für Arbeit im Oktober noch einmal 19 Anfragen für Kurzarbeit geprüft, von denen rund 1700 Personen betroffen wären.Im Landkreis Erlangen-Höchstadt haben 14 Firmen Kurzarbeit angemeldet. Hier wären rund 200 Menschen betroffen. Seit April hat die Agentur für Arbeit für die Stadt insgesamt 1354 Anzeigen für Kurzarbeit geprüft und für den Landkreis 1256.

Suchende ohne Zusage

Auf dem Ausbildungsmarkt stehen aktuell mehr Lehrstellen als Bewerber zur Verfügung – zumindest in Erlangen. Hier waren zwischen Oktober 2019 und September diesen Jahres insgesamt 1046 Ausbildungsstellen gemeldet – 554 weniger als vor einem Jahr. Dieser Zahl gegenüber standen 610 Bewerber. 78 Lehrstellen konnten nicht besetzt werden. Sieben Suchende blieben ohne eine Zusage.

Im Landkreis kamen im genannten Zeitraum auf 765 Berufsstarter auf 732 Ausbildungsstellen (40 weniger als im Jahr davor). Knapp 100 Lehrstellen wurden nicht besetzt, 13 Bewerber suchen noch immer.


+++ Tricks mit der Statistik? So viele Arbeitslose gibt es wirklich! +++

hauf

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Herzogenaurach, Höchstadt