-1°

Freitag, 23.04.2021

|

Erlanger Bürger ärgern sich seit Jahren über Radweg

Strecke entlang der Fürther Straße in äußerst schlechtem Zustand - 01.03.2021 18:30 Uhr

Zwischen Eltersdorf und Bruck wird es für Radfahrer und Fußgänger gefährlich.

28.02.2021 © Klaus-Dieter Schreiter


Im Eltersdorfer Ortsbeirat ist der Zustand des Radweges entlang der Fürther Straße schon vor etlichen Jahren thematisiert worden. Damals ist dann das beschädigte und teilweise abgerutschte Geländer entlang des Hanges beiderseits der Autobahnüberführung erneuert worden. Doch an der Asphaltdecke ist seitdem nichts gemacht worden, sie hat sich inzwischen rapide verschlechtert.

Bilderstrecke zum Thema

Cantons de l'Est: Mit dem Fahrrad auf alten Bahntrassen

Die kanadischen Cantons de l'Est (Eastern Townships), 100 Kilometer östlich von Montreal, locken touristen mit einer guten Fahrradinfrastruktur und ungewöhnlichen Freizeitmöglichkeiten.


Das monieren nun auch Leser der Erlanger Nachrichten. Insbesondere in Höhe des Weidenweges sei der Fuß- und Radweg in einem erbärmlichen Zustand, berichten sie. Tatsächlich ist die Fahrbahn dort großflächig abgebrochen und es befinden sich starke Risse im Belag. Zudem ist der Weg recht schmal, so dass Fußgänger und Fahrradfahrer nur mit Mühe aneinander vorbeikommen.

Tiefbauamt will handeln

Im Tiefbauamt der Stadt, das bekanntlich bereits im letzten Jahr ein Fahrradstraßen-Erneuerungsprogramm aufgelegt und dafür sogar Maschinen angeschafft hat (wir berichteten), ist der schlechte Zustand des Weges bekannt. Die Erneuerung des Radweges entlang der Fürther Straße sei für ihn "ein wichtiges Thema", sagt der Leiter des Tiefbauamtes, Andreas Pfeil.

Bilderstrecke zum Thema

Zahlen zum Verkehr: Das passiert an einem Tag auf unseren Straßen

Die meisten Daten zeigen, was sich innerhalb eines ganzen Jahres getan hat. Diese Grafiken dagegen rechnen Zahlen auf 24 Stunden herunter und vermitteln unter anderem, wie viele Unfälle in dieser Zeitspanne auf Deutschlands Straßen passieren oder wie lang alle Staus eines Tages zusammengerechnet sind.


Die Verwaltung arbeite bereits an der Planung. "Das Thema wird aktuell zwischen den verschiedenen fachlich Beteiligten abgestimmt und es werden unterschiedliche Planungsansätze besprochen", teilte er den Erlanger Nachrichten auf Anfrage mit. Sobald sich die Planungen konkretisieren, würden sie der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bilderstrecke zum Thema

Das Fahrrad aufpimpen: Acht Tipps vom Experten

Der Frühling naht - und das heißt auch: Rauf aufs Rad! Doch die meisten Drahtesel befinden sich nach der Winterpause in keinem allzu guten Zustand. Wie man sein Rad fit macht, erklärt Johannes Panse vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in Nürnberg.


Ganz so einfach scheint die Verbesserung dieser viel genutzten Trasse allerdings nicht zu sein. Denn es müsste nicht nur der Belag erneuert werden, wenn die Strecke als ordentlicher Fuß- und Radweg ausgebaut werden soll. Ein gemeinsamer Fuß- und Radweg müsste entsprechend der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO) auch auf 2,50 Meter verbreitert werden. Der Platz dafür ist derzeit jedoch vor allem im Hangbereich kaum vorhanden. Weiter im Norden Richtung Bruck stehen zudem etliche Bäume nahe dem jetzigen Weg, die eine Verbreiterung schwierig machen. Die zu beseitigen dürfte aber kaum infrage kommen.

kds

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Eltersdorf