Mittwoch, 23.10.2019

|

zum Thema

Erlanger Party-Star Peter Wackel für "Feiern mit Stil"

Der Sänger ist offizieller Botschafter einer großen Kampagne in Mallorca - 08.05.2019 11:00 Uhr

Vom Schmuddelkind zum Luxusstrand: Playa de Palma wird zu Playa Beach © Matthias Niese, Playa Beach


Er ist seit über zwei Jahrzehnten mit Hits wie "Party, Palmen, Weiber und ein Bier" einer der bekanntesten Party-Musiker der Republik: Peter Wackel pendelt zudem zwischen seinen beiden Wohnorten in Bubenreuth und auf Mallorca. An der Playa de Palma ist Wackel nun zum offiziellen Botschafter gegen den exzessiven Sauftourismus am "Ballermann" ernannt worden und beteiligt sich an der Seite des Bürgermeisters von Palma an der großen Image-Kampagne "Feiern mit Stil".

Bilderstrecke zum Thema

Weg mit dem Ballermann: Playa de Palma wird zu Palma Beach

Vom Schmuddelkind zum Luxusstrand - Palma de Mallorca möchte den Ballermann-Strand zur Vorzeige-Flaniermeile umbauen, die sich vor allem an gut betuchte Gäste richtet. Viele Hotels haben schon einen Stern mehr an der Fassade, und auch die Balnearios, die Strandcafes, bekommen ein neues Design. Früher wurde hier wild gefeiert.


Böse Zungen behaupten: Da hat man ja den Bock zum Gärtner gemacht - was sagt Peter Wackel dazu?: "Das sehe ich nicht so, denn ich bin ein Künstler, der nicht nur auf Mallorca singt sondern selbst auch viel auf der Insel lebt. Somit kenne ich mich bestens mit den Geschehnissen vor Ort aus. Für mich ist es die Chance direkt mit den Behörden und der Regierung über Palma Beach zu kommunizieren und die Probleme und Meinungen von Urlaubern vorzubringen und zwischen beiden Parteien zu vermitteln."

Seit vielen Jahren ist der Bubenreuther Steffen Peter Haas als Peter Wackel ein gefeierter Party-Pop-Star. Los ging die Karriere mit dem Schlager-Revival und Auftritten in der Region. Seit 2000 steht er regelmäßig — vor allem im Oberbayern und im Bierkönig — auf den Bühnen der Party-Meile bei Palma de Mallorca. © Hotmusic


Wackel ist seit kurzem Botschafter der neuen Kampagne "Feiern mit Stil" gegen Alkoholexzesse an der Partymeile. Die Behörden der spanischen Insel versuchen schon länger, den Partytourismus einzudämmen. In dieser Saison gelten strengere Regeln - etwa ein Verbot von Alkohol in Schaufenstern und von Sonderangeboten wie «Happy Hour». Die gesamte Playa de Palma wurde dafür zu einer «Zona d'Especial Interès Turístic» erklärt - ein Gebiet von besonderem touristischen Interesse.

Auf die Frage, ob "Feiern mit Stil" am Ballermann überhaupt möglich sei, antwortet Wackel:  "Na absolut — wir reden ja wirklich nur von Wenigen, die sich total daneben benehmen. Das ist so wie auf einem fränkischen Bierkeller. 500 Leute haben Spaß, essen und trinken — und ein einziger kleiner Tisch grölt, wird ausfällig und benimmt sich daneben."

Bilderstrecke zum Thema

Beachparty in Baiersdorf mit Peter Wackel

Baiersdorf liegt am Strand und zwar nicht in Franken, sondern auf Mallorca. Zumindest dann, wenn Peter Wackel in seine Heimat zurück kehrt und hier eine Beachparty veranstaltet.


Ohnehin wehrt er sich gegen das schlechte Image, dass die Playa hat: "Es gibt ja schon seit einigen Jahren keinen Ballermann mehr. Dieses Image stammt aus den 90er Jahren und verschwand schon vor einiger Zeit. Die Strandbuden (Balnearios) sind alle aufgehübscht worden"

Und wie sieht Peter Wackels Vision für die Zukunft aus? "Der Ballermann ist tot — es lebe Malle und die Playa de Palma. Aber das Feiern wird sich weiter verändern. Ich wünsche mir wieder mehr Clubs, eine Vielfalt von Open-Air-Locations und Konzerte am Strand mit den heutigen Sicherheitsstandards, damit wir Künstler und Urlauber uns wohlfühlen und diesen Traumstrand im Herzen Europas genießen können. Motto: I love Malle."

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Bubenreuth