Erlanger Triathlon: Eine Zeitreise zum Jubiläum

19.7.2019, 17:00 Uhr
Der Erlanger Triathlon ist die größte Sportveranstaltung der Stadt. In diesem Jahr findet er zum 30. Mal statt. Eine Erfolgsgeschichte in Bildern.
1 / 22

Der Erlanger Triathlon ist die größte Sportveranstaltung der Stadt. In diesem Jahr findet er zum 30. Mal statt. Eine Erfolgsgeschichte in Bildern. © Klaus-Dieter Schreiter

Beim ersten Mini-Triathlon 1985 haben neun Sportler teilgenommen. Sie schwammen in der Traglufthalle im Röthelheimbad. Die Radstrecke führte über Bruck, Hüttendorf und Frauenaurach zum TV-Gelände am Kosbacher Weg. Es waren 1000 Meter Schwimmen, 21 Kilometer Radfahren und vier Kilometer Laufen.
2 / 22

Beim ersten Mini-Triathlon 1985 haben neun Sportler teilgenommen. Sie schwammen in der Traglufthalle im Röthelheimbad. Die Radstrecke führte über Bruck, Hüttendorf und Frauenaurach zum TV-Gelände am Kosbacher Weg. Es waren 1000 Meter Schwimmen, 21 Kilometer Radfahren und vier Kilometer Laufen. © Heinz Rüger/TV 48 Erlangen

Die Laufstrecke führte, heute wie damals, durch die Mönau.
3 / 22

Die Laufstrecke führte, heute wie damals, durch die Mönau. © Heinz Rüger/TV 48 Erlangen

Den ersten längeren Triathlon gab es 1986, die Teilnehmer sind im Oberndorfer Weiher geschwommen.
4 / 22

Den ersten längeren Triathlon gab es 1986, die Teilnehmer sind im Oberndorfer Weiher geschwommen. © Heinz Rüger/TV 48 Erlangen

Im Oberndorfer Weiher wurde es dann aber mit mehr als 100 Teilnehmern schwierig. 1990 beim ersten Erlanger Mitteltriathlon sind die 400 Starter erstmals im Kanal geschwommen.
5 / 22

Im Oberndorfer Weiher wurde es dann aber mit mehr als 100 Teilnehmern schwierig. 1990 beim ersten Erlanger Mitteltriathlon sind die 400 Starter erstmals im Kanal geschwommen.

Die Anzahl der Athelten wuchs von Jahr zu Jahr. 1992 waren es 560, ein Jahr später schon 600.
6 / 22

Die Anzahl der Athelten wuchs von Jahr zu Jahr. 1992 waren es 560, ein Jahr später schon 600.

Beim Schwimmen im Main-Donau-Kanal hatten alle gut Platz.
7 / 22

Beim Schwimmen im Main-Donau-Kanal hatten alle gut Platz. © Hofmann

Einmal, 1994, mussten die Triathleten ausweichen. Sie schwammen im Dechsendorfer Weiher. Dort war es aber viel zu eng und der See war zu seicht.
8 / 22

Einmal, 1994, mussten die Triathleten ausweichen. Sie schwammen im Dechsendorfer Weiher. Dort war es aber viel zu eng und der See war zu seicht. © Andr‚ De Geare

Also ging es schon im Jahr darauf wieder zurück an den Kanal.
9 / 22

Also ging es schon im Jahr darauf wieder zurück an den Kanal. © Andr‚ De Geare

1995 hat der TV 48 Erlangen zusätzlich zur Mitteldistanz auch einen Kurztriathlon angeboten. Schon damals war die Veranstaltung ausgebucht. Erstmals waren es nun 800 Teilnehmer.
10 / 22

1995 hat der TV 48 Erlangen zusätzlich zur Mitteldistanz auch einen Kurztriathlon angeboten. Schon damals war die Veranstaltung ausgebucht. Erstmals waren es nun 800 Teilnehmer. © Andr‚ De Geare

Die Materialschlacht hatte längst begonnen.
11 / 22

Die Materialschlacht hatte längst begonnen. "Die Masse hatte bald schon die modernste Ausrüstung. Da wurde bei den Triathleten an der Stelle noch nie gespart", sagt Heinz Rüger, von Beginn an im Orga-Team dabei. © Andr‚ De Geare

Die Kleidung allerdings war früher, hier ein Bild aus dem Jahr 2004, noch etwas anders als heute.
12 / 22

Die Kleidung allerdings war früher, hier ein Bild aus dem Jahr 2004, noch etwas anders als heute. © Andr‚ De Geare

Geschwommen aber wurde seit jeher mit Neoprenanzug.
13 / 22

Geschwommen aber wurde seit jeher mit Neoprenanzug. © André De Geare

So kamen Jahr für Jahr 800 Sportler nach Erlangen, um sich hier zu beweisen.
14 / 22

So kamen Jahr für Jahr 800 Sportler nach Erlangen, um sich hier zu beweisen. "Wichtig ist, dass die Leute begeistert sind von Erlangen. Und das sind sie", sagt Heinz Rüger. © Harald Hofmann

Immer wieder gab es aus besondere Erfolge.
15 / 22

Immer wieder gab es aus besondere Erfolge. "Dabei setzen wir nicht auf Spitzensportler, sondern auf den Breitensport", sagt Rüger. "Wir wollen eine top Veranstaltung machen für Anfänger bis hin zum leistungsorientierten Athleten." © Harald Hofmann

Ebenfalls unter den Siegern: Kristin Liepold, die damals noch unter ihrem Mädchennamen Möller gestartet war. Sie hat mittlerweile vier Ironman-Rennen gewonnen und sich 2019 erneut für Hawaii qualifiziert. Zum 30. Erlanger Triathlon kehrte sich auch hier auf die Mitteldistanz zurück.
16 / 22

Ebenfalls unter den Siegern: Kristin Liepold, die damals noch unter ihrem Mädchennamen Möller gestartet war. Sie hat mittlerweile vier Ironman-Rennen gewonnen und sich 2019 erneut für Hawaii qualifiziert. Zum 30. Erlanger Triathlon kehrte sich auch hier auf die Mitteldistanz zurück. © oh

Ebenfalls Rekordsieger der vergangenen Jahre: Marcus Schattner (im Bild), Rodrigo Nebel oder Tobias Heining.
17 / 22

Ebenfalls Rekordsieger der vergangenen Jahre: Marcus Schattner (im Bild), Rodrigo Nebel oder Tobias Heining. © Klaus-Dieter Schreiter

Der Sieger im Kurztriathlon, Marcus Schattner, war 2012 im Ziel völlig erschöpft.
18 / 22

Der Sieger im Kurztriathlon, Marcus Schattner, war 2012 im Ziel völlig erschöpft. © Klaus-Dieter Schreiter

Die Strecken-Rekorde auf der Mitteldistanz halten Rainer Müller-Hörner (3:30:32 Stunden, 1999) und Sonja Tajsich (3:55:36 Stunden, 2009, im Bild).
19 / 22

Die Strecken-Rekorde auf der Mitteldistanz halten Rainer Müller-Hörner (3:30:32 Stunden, 1999) und Sonja Tajsich (3:55:36 Stunden, 2009, im Bild). © Klaus-Dieter Schreiter

Auf der Kurzdistanz war Juliane Straub im Jahr 2012 bislang die Schnellste (2:08:53 Stunden).
20 / 22

Auf der Kurzdistanz war Juliane Straub im Jahr 2012 bislang die Schnellste (2:08:53 Stunden). © Klaus-Dieter Schreiter

2017 fiel der Rekord der Männer über die kurze Distanz: Frederic Funk finishte nach 1:56:20 Stunden. Nun, da sich die Radstrecke stark verändert hat, werden diese Zeiten aber kaum mehr vergleichbar sein mit den Ergebnissen des 30. Erlanger Triathlons.
21 / 22

2017 fiel der Rekord der Männer über die kurze Distanz: Frederic Funk finishte nach 1:56:20 Stunden. Nun, da sich die Radstrecke stark verändert hat, werden diese Zeiten aber kaum mehr vergleichbar sein mit den Ergebnissen des 30. Erlanger Triathlons. © Klaus-Dieter Schreiter

Eines aber ist sicher: Es wird wieder vier neue Sieger geben. Und ganz viele glückliche Sportler im Ziel. Hier im Bild: Die Kurzdistanz-Siegerin der Jahre 2015 bis 2019, Lena Gottwald.
22 / 22

Eines aber ist sicher: Es wird wieder vier neue Sieger geben. Und ganz viele glückliche Sportler im Ziel. Hier im Bild: Die Kurzdistanz-Siegerin der Jahre 2015 bis 2019, Lena Gottwald. © Klaus-Dieter Schreiter