13°

Freitag, 18.10.2019

|

zum Thema

Erstmals findet der Bayernslam in Erlangen statt

43 jungen Poeten zu Gast im E-Werk und in der Ladeshalle - 16.05.2019 06:00 Uhr

Poetry-Slams locken regelmäßig ein - vor allem junges - Publikum an. Hier eine Open-Air-Veranstaltung im Biergarten des Kulturzentrums E-Werk. © Victoria Michl


"Der Bayernslam fand das erste Mal 2010 in Regensburg statt, seitdem ist er jedes Jahr in einer anderen Stadt. Wir wurden schon vor zwei Jahren gebeten, das mal zu machen, also wurde es einfach mal Zeit", sagt Kathi Mock vom Erlanger Organisationsteam

Insgesamt 43 junge Poeten aus dem gesamten Freistaat treten am Freitag auf allen Bühnen des E-Werks in drei Vorrunden und zwei U-20-Halbfinalen gegeneinander an, am Samstag stellen sich beim regulären Wettbewerb die Vorrundensieger in der Ladeshalle dem Urteil einer Jury, welche aus fünf ausgesuchten Leuten aus dem Publikum besteht.

Bilderstrecke zum Thema

Erlanger Poetenfest: Poetry-Slam und Autorenporträts

Am Freitag haben die besten deutsche Talente der Poetry-Slam-Szene am Erlanger Poetenfest ihr Können gezeigt. Im Markgrafentheater startete die Reihe der Autorenporträts mit Schriftsteller Michael Krüger.


Der Gewinner oder die Gewinnerin vertritt Bayern bei den deutschsprachigen Meisterschaften in Berlin. Organisiert und moderiert wird das Event von zwei zentralen Figuren der Erlanger Slam-Szene: Kathi Mock und Lucas Fassnacht.

Kathi Mock veranstaltet seit Jahren regelmäßig den U 20 Poetry Slam im E-Werk und ist selbst als Slammerin und Improtheater-Schauspielerin aktiv. Lucas Fassnacht ist als Moderator, Poetry Slammer und Schriftsteller in der Region quasi seine eigene Marke. © Nikolas Schmidt


Der bekannte Erlanger Slammer und Autor Lucas Fassnacht hat sich Gedanken über die Besonderheiten von Slam-Texten gemacht:  "Es müssen nicht immer heitere Texte gewinnen, das kommt ganz auf den Zeitpunkt an. Aber wer nach einer harten Arbeitswoche noch abends weggeht, lässt sich auch mal gerne berieseln. Allerdings freuen sich die Leute nach drei WG-Texten auch mal über einen eher düsteren Beitrag."

Aber wie wichtig ist der Wettbewerbsgedanke beim Bayernslam? "Das Gewinnen ist schon wichtig für die Teilnehmenden, da ein Sieg durchaus ein gewisses Renommee mit sich bringt. Da weht ein anderer Wind als bei normalen Slams, da spürt man den Willen zu gewinnen, während sie bei einem U-20-Slam eher froh sind, überhaupt dabei zu sein", sagt Mock.

Bilderstrecke zum Thema

Live-Radio und Lesungen in der Sonne: Der Sonntag auf dem Poetenfest

Ein gelungener Auftakt in den Bücherherbst: Beim 38. Poetenfest in Erlangen waren auch am Sonntag wieder viele tolle Dinge für die Besucher geboten. Das bekannte Büchermagazin "Diwan" vom Bayerischen Rundfunk meldete sich aus der Orangerie im Schlossgarten, im Palais Stutterheim las Autor Raoul Schrott und auf dem Hauptpodium sprachen unter anderem die Schriftsteller Ursula Krechel und Thomas Klupp.


"Der Wettbewerbscharakter hat überhaupt erst dafür gesorgt, dass Poetry Slam so bekannt geworden ist. Und schließlich kommen auch viele preisgekrönte Kabarettisten aus dem Slam. Ich habe es mal ohne Wettbewerb probiert und prompt hat sich das Publikum beschwert. Naja, ein Fußballspiel ohne Sieger will ja auch keiner sehen" ergänzt Fassnacht. .

Übrigens: Der Bayernslam 2019 startet am Freitag, 17. Mai, um 17 Uhr in der Kellerbühne des E-Werks mit dem ersten U20-Halbfinale. Am Samstag, 18. Mai, läuft ab 17 Uhr auf der E-Werk-Clubbühne das U20-Finale, um 20 Uhr startet dann das Ü20-Finale in der Heinrich-Lades-Halle.

Hier gibt´s weiter Infos zum Bayernslam

PETER GRUNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen