Fahrgäste klagen über Probleme mit den Automaten in der Gräfenbergbahn

28.4.2021, 15:22 Uhr
Auch am Nürnberger Nordostbahnhof wurde der Fahrscheinautomat abgebaut. Somit müssen Passagiere der Gräfenbergbahn ihre Tickets im Zug kaufen. Doch der Apparat funktioniert nicht richtig.

Auch am Nürnberger Nordostbahnhof wurde der Fahrscheinautomat abgebaut. Somit müssen Passagiere der Gräfenbergbahn ihre Tickets im Zug kaufen. Doch der Apparat funktioniert nicht richtig. © Foto: Manfred Leuthel

Mehrere Leser und Nutzer der Bahnlinie von und nach Gräfenberg berichteten von Fahrscheinproblemen in den Zügen. So zum Beispiel Edgar K. (Name geändert), der eine Fahrt von Eschenau nach Heroldsberg machen und dafür einen Fahrschein lösen wollte. Der Fahrkartenautomat "spuckte" das Kleingeld immer wieder aus und nur durch den Tausch der Münzen mit denen der Zugbegleiterin konnte er dann bis zum Halt am Bahnhof Kalchreuth einen Fahrschein erwerben.

Begründung: Keine 100-prozentige Netzabdeckung

Für die Mutter mit ihren beiden Kindern, die einen Zehn-Euro-Schein in den plötzlich abschaltenden Automaten steckte, gab es ebenfalls keine Fahrkarte, aber auch das Geld nicht mehr zurück. Auf den Rat der Zugbegleiterin hin sollte sie sich das Geld am Nürnberger Hauptbahnhof zurückerstatten lassen.

Grundsätzlich, so der Bahnvertreter, sollten Kundenbetreuer aber auch Fahrgäste die Probleme und Störungen eines Fahrscheinautomaten beim Kundendialog von Regio Bayern melden. Im Fall der Mütter mit ihren zwei Kindern konnte das aufgesuchte Kundencenter der Bahn im Nürnberger Hauptbahnhof das Problem lösen.

6 Kommentare