13°

Mittwoch, 03.06.2020

|

zum Thema

Fahrplan im Landkreis Erlangen-Höchstadt gekürzt

Landkreis reagiert mit reduziertem Angebot auf geringe Nachfrage - 10.04.2020 13:00 Uhr

Linien, die im Landkreis Erlangen-Höchstadt verkehren, finden bereits seit vergangenem Freitag mit den Verkehrshinweisen V 96 und Br nicht mehr statt. Aufgrund der in Bayern weiterhin geltenden Ausgangsbeschränkungen ist der Bedarf für die Nachtschwärmer-Fahrten gering, so der Landkreis Erlangen-Höchstadt in einer Pressemitteilung.


+++ Aktuelle Entwicklungen zur Corona-Krise im Liveticker +++ 


Seit Anfang der Woche ist darüber hinaus auch das Taktangebot der VGN-Linie 203E "Erlangen – Höchstadt (Aisch-Express über A 3)" von Montag bis Samstag auf einen Zwei-Stunden-Takt reduziert.

Das Fahrplanangebot der VGN-Linie 205 "Erlangen – Höchstadt" wird von Montag bis Freitag auf einen 30- bis 60-Minuten-Takt gekürzt.

Samstags fährt die Linie in einem 30- bis 120-Minuten-Takt und sonntags im 2- bis 3-Stunden-Takt. Außerdem finden nach 22 Uhr keine Fahrten mehr statt.

Der Omnibusverkehr Franken GmbH/DB Frankenbus (OVF) weist an den Haltestellen der betroffenen Linien 203E und 205 auf das geänderte Fahrplanangebot hin. Fahrgäste können dort die seit Montag gültigen Not-Fahrpläne einsehen.

Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt bittet alle Fahrgäste sich rechtzeitig vor Fahrtantritt zu informieren, ob die gewünschte Fahrt stattfindet – am besten auf der Seite des VGN.

Hintergründe zu den Zahlen, die das Robert-Koch-Institut veröffentlicht, finden Sie hier.

 

Die Anzahl der Corona-Infizierten in der Region finden Sie hier täglich aktualisiert. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen. Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

Für die Bundesrepublik hält Gesundheitsminister Jens Spahn eine schrittweise Lockerung der Corona-Auflagen nach Ostern für denkbar. Derweil mahnt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, gewisse Einschränkungen nicht zu früh zu entkräften. Was in Bayern aktuell erlaubt ist und wie teuer ein Verstoß gegen die Auflagen werden kann, lesen Sie hier.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Homeoffice-Blog berichten die Kollegen live!


Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

en

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Baiersdorf, Herzogenaurach, Höchstadt