12°

Dienstag, 14.07.2020

|

Feuer in Erlanger Behindertenwohnheim

Großaufgebot an Rettungskräften bei Zimmerbrand in der Altstadt - 02.06.2020 09:35 Uhr

Nach dem Brand in der Cedernstraße suchen Ermittler nun nach der Ursache.

© Torsten Hanspach


Die Rettungsleitstelle hatte Großalarm für die Erlanger Feuerwehr und die Rettungsdienste ausgelöst, da zunächst nicht klar war, ob und wieviele Menschen sich im Gebäude aufhielten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits dichter Rauch aus einem der Dachfenster. 

In der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, konnten die brennenden Gegenstände schnell gelöscht werden. 

Glück im Unglück war, dass sich der Bewohner zum Zeitpunkt des Brandes nicht in seinem Zimmer aufhielt und auch sonst keine Personen zu Schaden kamen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

In Absprache mit dem Rettungsdienst entschied sich der Feuerwehr-Einsatzleiter gegen eine Evakuierung des Gebäudes, da die weiteren Bewohner in ihren Zimmern nicht gefährdet waren.

Bereits nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle. Die zahlreichen Rettungs- und Notarztfahrzeuge, die sich in den umliegenden Straßen bis zum Martin-Luther-Platz positioniert hatten, konnten wieder abrücken. Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Für die Dauer des Einsatzes war die Neue Straße zwischen Martin-Luther-Platz und Harfenstraße für den Verkehr gesperrt, die Busse wurden umgeleitet.

Der Brand in der Dachzimmerwohnung war schnell unter Kontrolle.

© Torsten Hanspach


Torsten Hanspach

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen