Freitag, 22.11.2019

|

Gefahr für Kinder in Tennenlohe

Unübersichtliche Straße in Tennenlohe steht in der Kritik. - 28.07.2019 10:00 Uhr

Geschwindigkeitsbegrenzung schön und gut _ nur kaum jemand hält sich an die vorgegebenen 20 km/h. Nun soll ein Gehweg die Kinder vom Spielplatz schützen © Klaus-Dieter Schreiter


S-förmig schlängelt sich der südliche Teil des Branderweges durch das Hutgrabental. Weil die Straße dort eng und unübersichtlich ist, wurde die Geschwindigkeit durch entsprechende Beschilderung auf 20 Kilometer pro Stunde beschränkt. Daran würde sich jedoch kaum jemand halten, wurde während der jüngsten Ortsbeiratssitzung von einem Bürger beklagt. Da auf der Straße auch viele Fahrradfahrer und Fußgänger unterwegs sind, wurden auf der Fahrbahn entsprechende Markierungen aufgebracht. Einen Schutzstreifen für Fahrradfahrer gibt es auch.

Trotzdem habe er Angst um seine Kinder, die dort täglich zum Spielplatz gehen, der sich an der Westseite der Fahrbahn befindet, klagte ein Vater. Er bemängelte auch die fehlende Straßenbeleuchtung in diesem Bereich und schlug darum zunächst vor, die Straße komplett für den Autoverkehr zu sperren und nur noch Fahrräder und Fußgänger zuzulassen.

Das war dem Ortsbeirat zu rigoros. Darum wurde der als Alternative vorgebrachte Vorschlag angenommen, zwischen Fahrbahn und Spielplatz bis zur Hutgrabenbrücke einen Gehweg zu errichten. Diese Maßnahme will der Ortsbeirat ebenso bei der Verwaltung beantragen wie die Installation einer Geschwindigkeitsanzeige. Man hofft, dass Autofahrer auf die Bremse treten, wenn sie optisch darauf aufmerksam gemacht werden, wie schnell sie

unterwegs sind.

kds

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Tennenlohe