Fußball-EM

Gemeinsam Fußball-EM gucken in Erlangen

11.6.2021, 15:30 Uhr
Das waren noch Zeiten: Public Viewing im E-Werk bei der vorangegangenen Fußball-Europameisterschaft.

Das waren noch Zeiten: Public Viewing im E-Werk bei der vorangegangenen Fußball-Europameisterschaft. © Klaus-Dieter Schreiter

Trotzdem gelten in Bayern weiterhin die Abstandsregeln und Hygienevorschriften. So ist das Tragen einer FFP2-Maske beim Verlassen des Sitzplatzes Pflicht.

Rudelgucken beschränkt sich in Erlangen dabei im Wesentlichen auf Angebote der Gastronomie und hier speziell auf die Sports Bars. Das Bogart's (Güterhallenstraße 2) zum Beispiel wird im Innenbereich auf vier TV-Geräten die Spiele der deutschen Nationalmannschaft übertragen; im Außenbereich stehen noch einmal zwei weitere Geräte zur Verfügung, teilt Bogart's-Chef Jürgen Stahl auf Anfrage unserer Zeitung mit. Gezeigt werden ausschließlich Spiele, die in den öffentliche-rechtlichen Sendern zu sehen sind. Im Dartmoor Inn (Friedrichstraße 34) werden die Spiele auf drei Bildschirmen zu sehen sein, sagt Inhaber Olaf Nies. Auch die Aroma Lounge Erlangen (Hauptstraße 106), in der momentan noch keine Innengastronomie möglich ist, wird, wie es heißt "einen Fernseher rausstellen".

Ganz offensiv lockt das Bistro da Bahiana (Sebastianstraße 25) in den Sozialen Medien die Fans zum Rudelgucken. Das brasilianische Restaurant, das unter anderem leckere brasilianische Fisch- und Garneleneintöpfe anbietet, das mittlerweile seit diesem Montag sowohl Drinnen als auch Draußen bis 24 Uhr öffnen.

Apropos Öffnungszeiten: In einer Pressemitteilung weist die Stadt Erlangen darauf hin, dass es sich bei der Öffnungsmöglichkeit der Gastronomie von 5 bis 24 Uhr im Rahmen der aktuell gültigen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nicht um eine Änderung der für jeden Gastronomiebetrieb gültigen Sperrzeiten handelt.

"Maßgeblich für den jeweiligen Gastronomiebetrieb ist die individuelle Sperrzeit, die in der Konzession aufgeführt ist und dort nachgelesen werden kann. Im Einzelfall kann eine Abweichung der im Rahmen der Konzession vorgesehenen Sperrzeiten geprüft werden", heißt es von der Stadt.

Und weiter: "In der Innenstadt besteht in diesem Sommer die Möglichkeit, auf Basis eines formlosen Antrags an das Ordnungsamt (einfaches Schreiben oder E-Mail) die Öffnungszeiten für die Außengastronomie um maximal eine Stunde zu verlängern. Grundlage hierfür ist die für den jeweiligen Standort/Betrieb geltende Öffnungsregelung. Diese Regelung gilt für Freitage, Samstage und für Tage, denen ein Feiertag folgt."

Keine Kommentare