Gesucht: Erlangens Sportler des Jahres 2014

25.11.2014, 21:29 Uhr
Die neun Kandidaten für die Wahl der

Die neun Kandidaten für die Wahl der "Erlanger Sportler des Jahres 2014" sind nominiert. © Montage: S. Schmid

Auch in diesem Jahr wird die Wahl nach den überarbeiteten Regeln ablaufen, die sich bereits bei ihrer Premiere bewährt haben. Das Ergebnis setzt sich aus drei Abstimmungselementen zusammen. Wiederum gehen nur jeweils drei Nominierte ins Rennen um den Titel bei den Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften.

Die Nominierung erfolgte wie gewohnt durch eine vierköpfige Jury bestehend aus Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens, Sportamtsleiter Ulrich Klement, dem Vorsitzenden des Erlanger Sportverbands, Robert Thaler, und EN-Sportredakteurin Nicole Forstner. Das Gremium hat die unzähligen starken Leistungen der Erlanger Athleten unter die Lupe genommen und eine Vorauswahl getroffen, aus der nun per Onlinevoting, Wahlscheinabstimmung und einem Jury-Ergebnis die Siegerinnen und Sieger ermittelt werden.

Einmal mehr kristallisierte sich schon bei der Vorauswahl heraus, dass Erlangen eine Hochburg für bestimmte Sportarten ist, und so sind auch heuer nicht nur bekannte Disziplinen wie Triathlon, Schwimmen oder Handball im Rennen, sondern auch bekannte Gesichter, die ihre Leistungen auch in diesem Jahr wieder auf hohem Niveau abgerufen haben.

Daher wurde bei den Sportlern diesmal das exakt gleiche Trio ins Rennen geschickt, wie schon im vergangenen Jahr: Um den Titel konkurrieren erneut der mittlerweile dreifache BMX-Bundesliga-Gesamtsieger Fabian Otto (RC 50 Erlangen), Deutschlands schnellster Nachwuchssprinter Lucien Aubry (LG Erlangen/TV 48) und der Deutsche Vizemeister im Schwimmen über 200m Brust, Nils Wich-Glasen (SSG Erlangen, jetzt SG Mittelfranken).

Erlangens Sportler des Jahres 2014

Erlangens Sportler des Jahres 2014 © Montage: S. Schmid

Bei den Sportlerinnen sind die Deutsche BMX Vizemeisterin Elite, Nadja Pries (RC 50 Erlangen), die zweifache Deutsche Jahrgangsmeisterin im Schwimmen, Marie Graf (SSG Erlangen, jetzt SG Mittelfranken), und die U23-Weltmeisterin im Triathlon, Sophia Saller (TV 48 Erlangen), nominiert.

Triathlon spielt auch beim Mannschaftswettbewerb eine Rolle: Hier steht das Schülerteam des Ohm-Gymnasiums zur Wahl, das den Bundeswettbewerb von "Jugend trainiert für Olympia" gewonnen hat. Der HC Erlangen hat es mit seinem Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga auf die Nominierungsliste geschafft und das Hockeyteam des Turnerbunds Erlangen mit dem souveränen Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga (Halle).

Keine Kommentare