Tarifverhandlungen

GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

25.11.2021, 13:00 Uhr
Seit Anfang Oktober verhandeln die Gewerkschaften mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) über eine Gehaltserhöhung für die Tarifbeschäftigten im Geltungsbereich des Tarifvertrags für die Länder (TV-L) und des Tarifvertrags über die Regelung der Arbeitsbedingungen der Praktikantinnen/Praktikanten der Länder (TV-Prakt-L) an Schulen des Freistaats. – Um ihre Forderungen nach mehr Gehalt durchzusetzen, hat nun auch die  Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ihre Mitglieder an staatlichen Schulen an Bayern  zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen. In Erlangen fand zudem eine Demo mit rund 500 Teilnehmern statt.
1 / 9
GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

Seit Anfang Oktober verhandeln die Gewerkschaften mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) über eine Gehaltserhöhung für die Tarifbeschäftigten im Geltungsbereich des Tarifvertrags für die Länder (TV-L) und des Tarifvertrags über die Regelung der Arbeitsbedingungen der Praktikantinnen/Praktikanten der Länder (TV-Prakt-L) an Schulen des Freistaats. – Um ihre Forderungen nach mehr Gehalt durchzusetzen, hat nun auch die  Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ihre Mitglieder an staatlichen Schulen an Bayern  zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen. In Erlangen fand zudem eine Demo mit rund 500 Teilnehmern statt. © Klaus-Dieter Schreiter, NN

Die Auftaktkundgebung fand vor der Palmeria am Ulmenweg statt, anschließend ging es zum Rathausplatz. Wie die Streiks zuvor war auch dieser wieder von ver.di organisiert worden.
2 / 9
GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

Die Auftaktkundgebung fand vor der Palmeria am Ulmenweg statt, anschließend ging es zum Rathausplatz. Wie die Streiks zuvor war auch dieser wieder von ver.di organisiert worden. © Klaus-Dieter Schreiter, NN

Nun wendet sich auch die GEW direkt an Kultusminister Michael Piazolo, Wissenschaftsminister Bernd Sibler und Arbeits- und Sozialministerin Carolina Trautner sowie an Ministerpräsident Markus Söder. Sie sollten auf die Verhandlungsführer  der TdL einwirken, um sie zur Aufgabe ihrer Blockadehaltung zu bewegen, sagen die Gewerkschaften. 
3 / 9
GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

Nun wendet sich auch die GEW direkt an Kultusminister Michael Piazolo, Wissenschaftsminister Bernd Sibler und Arbeits- und Sozialministerin Carolina Trautner sowie an Ministerpräsident Markus Söder. Sie sollten auf die Verhandlungsführer  der TdL einwirken, um sie zur Aufgabe ihrer Blockadehaltung zu bewegen, sagen die Gewerkschaften.  © Klaus-Dieter Schreiter, NN

Darum wolle man noch einmal ordentlich Druck aufbauen, rief ver.di-Gewerkschaftssekretär Martin Schmalzbauer den Demonstrierenden an der Palmeria zu.
4 / 9
GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

Darum wolle man noch einmal ordentlich Druck aufbauen, rief ver.di-Gewerkschaftssekretär Martin Schmalzbauer den Demonstrierenden an der Palmeria zu. © Klaus-Dieter Schreiter, NN

Er forderte auch dazu auf, Mitglied in der Gewerkschaft zu werden, um noch mehr Durchsetzungskraft aufzubauen.
5 / 9
GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

Er forderte auch dazu auf, Mitglied in der Gewerkschaft zu werden, um noch mehr Durchsetzungskraft aufzubauen. © Klaus-Dieter Schreiter, NN

Beim anschließenden Demonstrationszug waren geschätzt 500 Streikende dabei. Er führte an mehreren  Kliniken vorbei, dann durch die Henkestraße zur Fußgängerzone, über den Hugenottenplatz in die Westliche Stadtmauerstraße. 
6 / 9
GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

Beim anschließenden Demonstrationszug waren geschätzt 500 Streikende dabei. Er führte an mehreren  Kliniken vorbei, dann durch die Henkestraße zur Fußgängerzone, über den Hugenottenplatz in die Westliche Stadtmauerstraße.  © Klaus-Dieter Schreiter, NN

Die Strecke war so gewählt, dass möglichst viele Autofahrer, von denen übrigens etliche aus Solidarität rhythmisch hupten, und Passanten den Marsch mit bekamen. 
7 / 9
GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

Die Strecke war so gewählt, dass möglichst viele Autofahrer, von denen übrigens etliche aus Solidarität rhythmisch hupten, und Passanten den Marsch mit bekamen.  © Klaus-Dieter Schreiter, NN

Vom Lautsprecherwagen, der voranfuhr, dröhnte laute Discomusik durch die Straßen, auf seiner Ladefläche wurde richtig Party gefeiert. 
8 / 9
GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

Vom Lautsprecherwagen, der voranfuhr, dröhnte laute Discomusik durch die Straßen, auf seiner Ladefläche wurde richtig Party gefeiert.  © Klaus-Dieter Schreiter, NN

Rund zwei Stunden lang ist so der Verkehr in der Innenstadt ziemlich durcheinander gebracht worden.  
9 / 9
GEW-Warnstreik und Demo durch Erlangen

Rund zwei Stunden lang ist so der Verkehr in der Innenstadt ziemlich durcheinander gebracht worden.   © Klaus-Dieter Schreiter, NN