Freitag, 17.01.2020

|

zum Thema

Guerilla Gardening: Erlanger Klimaliste pflanzt

Die Klima-Aktivisten setzten auf öffentlichen Grund 1500 Blumenzwiebeln ein - 10.12.2019 18:00 Uhr

Mehr als 1500 Blumenzwiebeln haben Mitglieder und Anhänger der Klimaliste Erlangen im Stadtgebiet gepflanzt und damit gegen die zunehmende Versiegelung öffentlicher Flächen protestiert. © Foto: Sebastian Hornschild


"Beton und Asphalt reflektieren die Hitze, so dass durch die drohende Erderhitzung das Leben in Städten für Mensch und Natur im Sommer immer unerträglicher werden wird. Wir brauchen jetzt endlich eine Politik, die in der Klimakrise richtungsweisende Entscheidungen durchsetzt. Eine Politik, die weniger redet und mehr handelt", fordert Sebastian Hornschild von der Klimaliste Erlangen.

Vor kurzem hatte die Klimaliste Erlangen bereits den Apfelbaum "Klara" auf dem Rathausplatz gepflanzt. Die Online-Petition #RettetKlara hat mittlerweile mehr als 900 Unterstützerinnen und Unterstützer.

In Erlangen formieren sich verschiedene Gruppen im Kampf gegen Klimasünder. Darunter auch Fridays for Future. Ende November gab es da die letzte große Demo in der Stadt

Bilderstrecke zum Thema

Mehr Klimaschutz! 3000 Menschen demonstrierten in Erlangen

"Fridays for Future" hat erneut zu einem globalen Klimastreik aufgerufen.In Erlangen beteiligten sich rund 3000 Aktivisten an dem Prostest - mit viel Leidenschaft und kreativen Plakaten.


en

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen