HuPfla in Erlangen: Der Abriss hat begonnen

16.10.2020, 18:01 Uhr
Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
1 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
2 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
3 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
4 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
5 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
6 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
7 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
8 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
9 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
10 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
11 / 12

© Harald Sippel

Erlangen: Der Abriß der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt (Hupfla) hat begonnen. Fassade und Dach des denkmalgeschützten Gebäudes, das den Ausbauplänen der Uniklini und Maxc-Planck-Gesellschaft weichen muß, haben bereits erste Löcher. 16.10.20. Foto: Harald Sippel
12 / 12

© Harald Sippel