Sonntag, 15.12.2019

|

Im Sog von Paul Biedermann

Florian Vogel verpasst in Berlin als Vorlauf-Zwölfter nur knapp das A-Finale - 01.06.2011 18:59 Uhr

Im Vorlauf über 400m Freistil lieferte Paul Biedermann die drittschnellste Zeit ab. Der Erlanger Florian Vogel drei Bahnen neben dem Favoriten Sechster und verpasste nur knapp das A-Finale. © Bernd Böhner


Im Vorlauf über 400m Freistil ging der Erlanger drei Bahnen neben Paul Biedermann ins Wasser. In dessen Sog zeigte Vogel eine tolle Leistung und schwamm die sechstbeste Zeit. In der Gesamtabrechnung reichten die 4:00,39Min. zu Rang zwölf, mit dem der SSG-Athlet ganz knapp das A-Finale verpasste. Ebenfalls über die 400m-Freistil-Distanz hat Konstantin Walter im Vorlauf mit 4:22,33Min. die beste Zeit seines Jahrgang (1997) abgeliefert. Pech hatte er im Vorlauf über 100m Rücken, wo er wegen eines Fehlstarts disqualifiziert wurde.

Im Jahrgang 1998 hat Freistilschwimmerin Svenja Schüren über 1500m Platz 11 belegt (9:58,66Min.).

Mihail Strugulea und Vincent Liebig schwammen im Jahrgang 1994 auf die Plätze sechs und sieben im Vorlauf über 200m Schmetterling. In der Offenen Wertung war das Platz 46 und 47 wert. Den Deutschen Rekord über diese Distanz hält übrigens immer noch Michael Groß mit 1:56,24Min., aufgestellt im Juni 1986. Relativ nah dran an dieser Zeit war gestern in Berlin Tim Wallburger (SG Neukölln) mit 1:58,26Min., alle anderen blieben über der 2-Minuten-Marke.

nf

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen