10°

Montag, 17.05.2021

|

zum Thema

Impfzentrum Erlangen ist startklar: Hier gibt es die wichtigsten Infos

Die Verantwortlichen von Stadt und Landkreis ERH warten nun auf den Impfstoff - 14.12.2020 17:49 Uhr

Im zweiten Stockwerk der ehemaligen Verkaufsräume von Intersport Eisert werden die Impfungen stattfinden. Wann es losgehen kann, steht noch nicht fest.

14.12.2020 © Harald Sippel


Ab sofort  wäre man im Impfzentrum in Erlangen für zunächst 600 Impfungen täglich bereit. Der Startschuss kann aber erst erfolgen, wenn der Impfstoff freigeben ist.

Hier ein Blick auf einige der wichtigsten Fakten:

Wo befindet sich das Impfzentrum?

Bilderstrecke zum Thema

Erste Einblicke ins Impfzentrum Erlangen

Das Corona-Impfzentrum für die Stadt Erlangen und für den Landkreis Erlangen-Höchstadt ist startklar. Es befinden sich in der Sedanstraße in der Erlanger Innenstadt. Wenn der Impfstoff zugelassen wird, kann es hier losgehen.


Das gemeinsame Impfzentrum der Stadt Erlangen und des Landkreises ERH befindet sich in der Sedanstraße 1. In diesem Gebäude-Komplex war zuvor Intersport Eisert zu Hause. Das Impfzentrum ist barrierefrei. Pro Schicht werden um die 35 Mitarbeiter im Einsatz sein.

Wer kann sich wann impfen lassen?

Bei allen, die sich vorab angemeldet haben, wird noch vor dem „Einchecken“ kontakfrei Fieber gemessen (weitere Fotos: www.nordbayern.de/erlangen).

14.12.2020 © Harald Sippel


Wann genau mit den Impfungen begonnen werden kann, steht derzeit noch nicht fest. Neben der Zulassung eines Impfstoffs stehen auch noch konkrete Vorgaben der Bundesregierung für das Impfkonzept aus. Die Bayerische Staatsregierung hat bereits angekündigt, dass zunächst eine Impfung für besonders vulnerable Gruppen, wie "Menschen hohen Alters und Menschen mit chronischen Erkrankungen", auf freiwilliger Basis vorgesehen ist. Beispiele sind Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sowie Betreute und Bewohner in stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Zu den Gruppen, die mit Priorität geimpft werden sollen, zählen zudem Menschen mit einem erhöhten Infektionsrisiko etwa aufgrund ihres Berufs (insbesondere medizinisches und pflegerisches Personal) sowie Berufsgruppen aus sensiblen Bereichen der kritischen Infrastruktur wie Polizei, Feuerwehr und Gesundheitswesen. Die Koordinierungsgruppe Impfzentrum steht bereits in Kontakt mit den Einrichtungen, in denen Menschen, deren Impfungen als erstes erfolgen sollen, leben.

 

Kann ich mich bereits jetzt für eine Impfung direkt anmelden?

Bilderstrecke zum Thema

Komplett-Lockdown! Welche Geschäfte geöffnet haben - und welche nicht

Bund und Länder haben angesichts der hohen Infektionszahlen drastische Maßnahmen ergriffen. Der Einzelhandel schließt vom 16. Dezember bis zum 14. Februar. Wir listen auf, welche Geschäfte geöffnet haben und welche nicht.


Ganz klares Nein! Bevor die Anmeldephase beginnt, wird die Stadt und der Landkreis aber rechtzeitig über die Medien genau kommunizieren, wer sich wann und wo melden kann.

 

Gibt es eine Impfpflicht?

Wieder ein ganz klares Nein!

 

Wie wird ein Besuch im Impfzentrum ablaufen?

Wer einen Termin vereinbart hat, meldet sich mit seiner Bestätigung am Eingang zum Impfzentrum. Nur so erhält man Einlass. Dann wird berührungsfrei Fieber gemessen. Anschließend erfolgt die Registrierung. Im Wartebereich gibt es Infos zur Impfung und bei Bedarf ein medizinisches Aufklärungsgespräch. Im ersten Stock erhält man eine Nummer. Von dort geht es in eine der acht Kabinen zur Impfung, die vom medizinischen Fachpersonal unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird. Vor dem "Auschecken" gibt es noch eine Beobachtungsphase.

EIN KOMMENTAR VON STEFAN MÖSSLER-RADEMACHER smö

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen