24°

Sonntag, 21.07.2019

|

Kitzmann-Gebäude: Oben offen für die Demontage

Das Dach des einstigen Kitzmann-Brauereigebäudes wurde für weitere Arbeiten abgedeckt. - 19.06.2019 06:00 Uhr

Die Brauerei-Tankanlagen werden demontiert und übers Dach abtransportiert. © Rainer Wich


Das Dach musste geöffnet werden, damit demnächst mit der Demontage der großen Brauereitanks und sonstigen Anlagen begonnen werden kann. Die werden dann mit einem sicherlich nicht allzu kleinen Autokran durchs Dach gehievt und abtransportiert. Ist schließlich alles demontiert, was einer künftigen Nutzung im Wege steht, wird das Dach wieder gedeckt und dicht gemacht, so war aus dem städtischen Baureferat zu erfahren.

Bekannlich wurde das Kitzmann-Areal, zweifelsohne ein innerstädtisches Filetstück, an das Erlanger Unternehmen Sontowski & Partner Group verkauft — die EN berichteten. Ein Gesellschafter von Sontowski & Partner hat sich das denkmalgeschützte Gebäude gesichert, in

dem die BräuSchänke, der Getränkemarkt BräuKontor und die Arztpraxis Shen Zentrum untergebracht sind. Damit sei der Verbleib der traditionsreichen Gaststätte samt Biergarten gesichert, hieß es im Oktober 2018 in einer Mitteilung des Unternehmens.

Die Sontowski & Partner Group selbst hat den mit den ehemaligen Brauereigebäuden bebauten Teil des Geländes erworben und peilt eine "attraktive Nachnutzung" an. 

rwi

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Erlangen