24°

Donnerstag, 09.07.2020

|

Kleinsendelbach: Vollsperrung lässt auf sich warten

Noch ist die Durchfahrt durch Kleinsendelbach möglich. Doch der Ärger für die Pendler geht bald los. - 10.06.2020 10:30 Uhr

Zwar sagen die Schilder schon, dass Neunkirchen nicht erreichbar sei – doch gesperrt wird wohl erst am 22. Juni.


Es habe eine Verzögerung gegeben, weil man auf einer Baustelle in Eichstätt plötzlich auf Fels gestoßen sei, erläutert der Geschäftsführer der Firma FT Fuchs aus Kammerstein, Wolfgang Großmann. Das Unternehmen soll in Kleinsendelbach die Trinkwasserleitung auswechseln, wofür die Straße gesperrt werden muss. Man werde spätestens am 22. Juni mit den Arbeiten beginnen, so Großmann.

Wie aus dem Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Dormitz zu erfahren war, wird die Bauleitung dafür Sorge tragen, dass die Anlieger stets zu ihren Grundstücken kommen. Eine Durchfahrt durch den Ort werde jedoch bis voraussichtlich Ende des Jahres nicht möglich sein. Deshalb wurde auch die Umleitung über Steinbach und Brand ausgeschildert.

Das kommt bei den Pendlern vor allem aus Neunkirchen, die normalerweise den direkten Weg durch Dormitz nach Erlangen fahren, nicht gut an: So wird die ohnehin schon lange Umleitungsstrecke noch einmal erheblich länger. Sie fragen sich, warum es keine Koordinierung zwischen den beiden Baustellen gegeben hat.

"Unglückliche" Planung

Im Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft bedauert man die fehlende Koordinierung auch. Jedoch sei die Auswechslung der Trinkwasserleitung in Kleinsendelbach vom Wasserzweckverband Schwabachgruppe geplant und schon seit mehreren Jahren im Programm, so ein Mitarbeiter aus dem Bauamt, der nicht genannt werden möchte. Dass die beiden Baustellen nun miteinander "kollidieren" sei "unglücklich".

Die Sperrung der Ortsdurchfahrt in Dormitz wird voraussichtlich noch bis Ende September dauern.

KLAUS–DIETER SCHREITER

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kleinsendelbach, Kleinsendelbach