11°

Samstag, 19.10.2019

|

zum Thema

Kommentar: Pissoirs auf der Bergkirchweih sollten kostenlos sein

Männer zahlen für die WC-Anlagen in diesem Jahr 50 Cent - 11.06.2019 11:02 Uhr

Lange Schlangen vor den Toiletten sind Alltag auf der Erlanger Bergkirchweih. © Harald Sippel


Als Frau kommt man schnell zu dem Entschluss, dass es nur fair ist, wenn auch Männer an den WC-Anlagen zahlen. Im Sinne der Gleichberechtigung könnte man sagen: Endlich wird an Pissoirs kassiert. Richtig so.

12 Tage lang: Wir berichten live von der Bergkirchweih 2019!

Ganz so einfach aber ist das nicht. In erster Linie geht es hier um Geld, das jemand verdienen möchte. Dafür bietet er eine Gegenleistung, die Reinigung der Pissoirs.

Keller-Geflüster, Tag 5: Die (Fast-)Bierkönigin

In der Theorie oder an einem Berg-Vormittag klingt das ganz gut. An den Abenden allerdings, an denen sich Menschenmassen über das Gelände schieben und eben auch ins Toilettenhaus drängen, ist das kaum umsetzbar. Nur sehr wenige Männer, die getrunken haben und sich erleichtern müssen, warten brav vor dem Eingang, damit drinnen einer die Fließen abwischen oder die Klosteine austauschen kann.

 

Und: Wer will so etwas überhaupt? Die Lebenswirklichkeit ist nun einmal, dass es den meisten Männern reicht, sich an den nächstbesten Baum zu stellen. Ob es dort gut riecht oder besonders sauber aussieht, ist egal. Zu beobachten ist das täglich auf der Bergkirchweih. Doch Ziel der Pissoirs ist auch, dass das nicht alle mitansehen müssen und der Urin nicht bei den Baumwurzeln, sondern im Abflussrohr landet. Deshalb sollte die Benutzung nichts kosten.

Bilderstrecke zum Thema

Proteste und Bierlaune: Der Anstich zur Erlanger Bergkirchweih in Bildern

Vier Schläge hat Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik in diesem Jahr gebraucht, bis das Bier auf dem Henninger Keller floss. Neben den euphorischen Besuchern gab es zum Auftakt der Bergkirchweih aber auch einige Proteste gegen die Baumfällungen am Berg.


Bilderstrecke zum Thema

Bier, Stromverbrauch und Putzkolonnen: Zehn Fakten zur Bergkirchweih

Hätten Sie gewusst, dass neben dem Bierkonsum auch der Wasserverbrauch auf dem Berg auffallend hoch ist? Wie viele Überstunden städtische Mitarbeiter ackern, um den Müll in den Griff zu bekommen? Und wie laut es an den Kellern sein darf? Die Bergkirchweih im Faktencheck.


18

18 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen