Kräftemessen mit den Besten der Welt

9.1.2012, 08:15 Uhr
Steigt in Antwerpen mit den Topschwimmern der Welt ins Becken: Nils Wich-Glasen, hier mit seinem Trainer Roland Böller.

Steigt in Antwerpen mit den Topschwimmern der Welt ins Becken: Nils Wich-Glasen, hier mit seinem Trainer Roland Böller. © privat

Roland Böller, Stützpunkttrainer des Bayerischen Schwimmverbands (BSV) am Landesstützpunkt Erlangen, und Harald Walter, Abteilungsleiter Schwimmen des Turnerbundes Erlangen freuen sich mit Nils Wich-Glasen über seine Nominierung durch den Deutschen Schwimmverband (DSV).

Der DSV entsendet zum Flanderscup einen Teil seiner Juniorennationalmannschaft, um sich ein Bild vom Leistungsstand seines Jugendeuropameisterschafts-Kaders machen zu können. Der andere Teil startet eine Woche später beim Internationalen Championat in Genf. Cheftrainer Böller entschied sich aber auch deshalb für diesen Wettkampf, weil an gleicher Stelle im Sommer die Jugend-EM ausgetragen wird. Insofern lassen sich hier schon Eindrücke sammeln, die im Laufe der Saison zusätzliche Motivation bringen können.

Nicht nur das ist motivierend, denn die Veranstaltung ist gespickt mit hochkarätigen Teilnehmern. So starten neben dem ehemaligen Olympiasieger Pieter van den Hoogenband auch der zehnmalige Europameister Peter Mankoc sowie einige aktuelle Spitzenschwimmer wie Aschwin Wildeboer und Europameister Daniel Gyurta über die Brustdisziplinen. Über die Lagendistanzen muss sich Nils Wich-Glasen gegen Laszlo Cseh einen der weltbesten Spezialisten beweisen. Mit Sicherheit wird er von diesen Weltklasseleuten, die teilweise neben ihm starten, viel lernen können.

Keine Kommentare