20°

Mittwoch, 26.06.2019

|

Labrador "Bruno" wurde mit Blaukorn vergiftet - Polizei warnt

Mehrere Tiere rund um Möhrendorf mussten tierärztlich behandelt werden - 24.05.2019 15:46 Uhr

Eine Hundehalterin war am Mittwochmorgen mit ihrem Labrador Bruno Gassi. Zuhause angekommen, ging es dem Hund immer schlechter, so dass er in eine Tierarztpraxis gebracht wurde. Dort verendete das Tier. Es wurde festgestellt, dass der Hund in den Stunden vorher blaues Schneckenkorn aufgenommen hat. Nur wenige Gramm des darin enthaltenen Wirkstoffs Metaldehyd reichen aus, um in kürzester Zeit schwere Gesundheitsschäden oder den Tod von Tieren hervorzurufen.

Im vorliegenden Fall geht die Polizei davon aus, dass das Gift gezielt mit einem Köder ausgebracht wurde, um Tiere zu schädigen. Es mussten bereits mehrere Hunde tierärztlich behandelt werden. Derzeit wird untersucht, ob in den vergangenen Tagen im Gemeindegebiet gefundene Hackfleischstücke im Zusammenhang mit den Vergiftungen stehen.

Polizei warnt Hundehalter

Die Polizei empfiehlt dringend, Hunde derzeit nicht unbeaufsichtigt laufen und an Wegrändern stöbern zu lassen. Hundehalter sollten sich über Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Vergiftungsanzeichen informieren und im Notfall frühzeitig einen Tierarzt aufsuchen.

Die Polizei Erlangen-Land nimmt Hinweise unter der Rufnummer (0 91 31) 76 05 14 entgegen.


Hundefreunde aufgepasst: In unserer Facebook-Gruppe "Hundefreunde in Franken" können Sie über Ihre Vierbeiner diskutieren, philosophieren und  Gassigeh-Termine vereinbaren. Unter diesem Link können Sie beitreten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

en

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Möhrendorf