13°

Donnerstag, 04.03.2021

|

Landkreis ERH: Sind mobile Filialen eine Alternative für die Sparkasse?

Schließung von Geschäftsstellen in der Stadt und im Umland ist vor allem für Senioren ein Problem - 23.01.2021 07:21 Uhr

Insgesamt sieben Filialen im Landkreis Erlangen-Höchstadt und zehn in der Stadt Erlangen will die Sparkasse Erlangen Herzogenaurach-Höchstadt durch Zusammenlegungen schließen.

02.12.2020


Konkret geht es um 7 Filialen im Landkreis und 10 in der stadt Erlangen.

Manche Geldhäuser bieten diesen Service an: Ein speziell ausgestattetes Fahrzeug fährt nach Plan regelmäßig einzelne Gemeinden ab und erreicht damit Kunden vor allem in den ländlichen Gegenden.

Hohe Anschaffungskosten

Für die hiesige Sparkasse sei diese Idee nicht neu. Immer wieder mal, so Thomas Pickel, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt-Herzogenaurach, sei eine mobile Geschäftsstelle Thema gewesen. "Man sieht ja, was andere Sparkassen so unternehmen." Aber bisher sei hier niemand überzeugt davon, dass sich so etwas lohnen könnte. Da wären zum einen Anschaffungskosten im mittleren sechsstelligen Bereich.

An ein solches Fahrzeug müssten schließlich hohe Anforderungen gestellt werden, weil es zum Beispiel mit einer bestimmten EDV ausgestattet sein oder die Möglichkeit bieten müsste, Bargeld sicher zu transportieren. "Und am Ende ist so eine mobile Filiale doch nicht dort, wo man sie gerade gern hätte."

Servicetelefon an fünf Tagen die Woche

Kunden, die nicht mehr direkt vor Ort an den Schalter können, bekämen ja trotzdem Hilfe: "Unser Servicetelefon war schon immer montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr erreichbar und wird das auch weiter sein", so Pickel. Auch würden auf Wunsch Berater zu Kunden nach Hause kommen.

Bilderstrecke zum Thema

Mehr Geld, weniger Soli und Verbote: Das ändert sich 2021

Mehr Mindestlohn, mehr Kindergeld und noch einiges mehr: Auch 2021 ändert sich einiges für alle Bürgerinnen und Bürger. Vieles davon soll in der Corona-Krise den Konsum ankurbeln.


Ob die auch beim Überweisen von Rechnungen helfen oder Geldbeträge auszahlen? Vermutlich nicht, so Pickel. Dennoch bleibt die Bank dabei: Immer mehr Kunden reiche inzwischen Online-Banking. Weshalb die Reduzierung zum 1. März greift und dann die Filialen in Bubenreuth (Birkenallee), Großenseebach, Eckenhaid, Herzogenaurach (Haydnstraße), Lonnerstadt, Wachenroth und Zentbechhofen sowie in der Stadt u. a. die Geschäftsstellen in der Drausnick-, Luitpold- und Langfeldstraße sowie am Martin-Luther platz dicht sein werden.

hauf

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bubenreuth, Großenseebach, Herzogenaurach