10°

Freitag, 26.04.2019

|

Laufen für die Kinder in Afrika

Pestalozzi-Schule nahm teil am Unicef-Benefizlauf - Sponsoren - 11.06.2008

Beim Unicef-Sponsorenlauf legten sich die Schülerinnen und Schüler der Pestalozzi-Schule ins Zeug und drehten Runde um Runde für die Schulbildung von Kindern in Afrika. © Bernd Böhner


Zum vierten Mal hatte Unicef bundesweit Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich dafür einzusetzen, Kindern in Afrika eine Schulbildung zu ermöglichen. Vor dem Lauf auf dem Sportgelände der Pestalozzischule hatten die Kinder Sponsoren gefunden, die bereit waren, ihnen pro gelaufene Runde einen Betrag zu spenden. So machten sich mehr als 350 Kinder, Lehrer, Angehörige und Sponsoren bei sommerlichen Temperaturen auf den Weg. Insgesamt kamen 5276 Runden à 200 Meter und damit rund 3000 Euro erlaufene Sponsorengelder zusammen.

Die Gewobau war als Unterstützerin gleich doppelt vertreten: Zum einen schwitzten Vertreter aus allen Unternehmensbereichen der städtischen Wohnungsbaugesellschaft ganz persönlich für mehr Schulbildung in Afrika und halfen so, die Zahl der Gesamtrunden kräftig zu erhöhen. Zum anderen überreichte Thomas Neumer, Leiter Zentrale Dienste der Gewobau, Rektorin Carmen Vogt einen zusätzlichen Scheck über 1500 Euro.

Auch die Pestalozzischule hat etwas von ihrem Engagement: Der Erlös des Laufes geht nach Abzug der Kosten je zu einer Hälfte an die Schule selbst und zur anderen Hälfte an das Unicef-Bildungsprojekt «Schulen für Afrika». Schon für fünf Euro kann Unicef ein afrikanisches Kind mit Schulmaterial versorgen, mit 10 000 Euro kann eine gesamte Schule für 120 Kinder mit Möbeln, Lehrmaterial und Brunnen ausgestattet und die Ausbildung der Lehrer finanziert werden. Die Spende der Gewobau fließt ganz der Pestalozzischule zu. en 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Erlangen