15°

Mittwoch, 05.08.2020

|

Leithenberg-Gruppe erhöht Gebühren fürs Wasser

Preis war zuletzt 2013 angehoben worden - Zweckverband muss zweimal ablesen - 04.07.2020 12:48 Uhr

Von den höheren Gebühren betroffen sind die Stadt Forchheim für den Stadtteil Kersbach, die Stadt Baiersdorf (Hagenau und Igelsdorf), die Gemeinde Effeltrich (Gaiganz), die Gemeinde Poxdorf, den Markt Igensdorf (Pommer) und die Gemeinde Kunreuth.

© colourbox.de


Der Zweckverband mit Sitz in Kersbach wurde 1962 gegründet und umfasst sechs Gemeinden, die von der Preiserhöhung betroffen sind: die Stadt Forchheim für den Stadtteil Kersbach, die Stadt Baiersdorf (Hagenau und Igelsdorf), die Gemeinde Effeltrich (Gaiganz), die Gemeinde Poxdorf, den Markt Igensdorf (Pommer) und die Gemeinde Kunreuth.

Die von der Geschäftsführung vorgeschlagene und vom bayerischen Kommunalen Prüfungsverband erstellte Beitrags- und Gebührenkalkulation für den Zeitraum von 2021 bis 2024 ergibt, dass der bisherige Preis von 0,97 Euro pro Kubikmeter auf 1,30 Euro pro Kubikmeter erhöht werden muss. Das ist ein Netto-Preis; der bisher dazu errechnete Brutto-Preis von 1,49 Euro ist hinfällig, weil wegen der Corona-Krise der Mehrwertsteuersatz von 7 auf 5 Prozent reduziert worden ist und man nicht wisse, wie sich die Dinge entwickeln. Für den Zweckverband bedeute das Mehrarbeit, weil bis Weihnachten zweimal abgelesen werden muss.

Auf die Frage, warum der Wasserpreis habe erhöht werden müssen, verwies die Geschäftsführerin des Zweckverbands, Petra Schubert, auf die Investitionskosten für den neuen Brunnen 6. Im Vergleich zu anderen Gemeinden sei der neue Wasserpreis für die Verbraucher immer noch günstig.

 

DAGMAR NIEMANN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Poxdorf, Poxdorf, Gaiganz