Samstag, 17.04.2021

|

Lkw gerät in Gegenverkehr: A3 komplett gesperrt

Lastwagen kollidierte mit entgegenkommendem Lkw - Fahrer schwer verletzt - 30.11.2020 09:29 Uhr

Auf der A3 bei Frauenaurach durchbrach ein Lkw-Fahrer mit seinem Lastwagen die Mittelleitplanke und geriet in den Gegenverkehr. 

30.11.2020 © ToMa


Update: Momentan ist die A3 zwischen dem Autobahnkreuz Fürth/Erlangen und Erlangen-Frauenaurach immer noch voll gesperrt. Die Bergung der Unfallfahrzeuge dauert an. Wie die Polizei schätzt, wird die Autobahn nicht vor 12 Uhr freigegeben.

Um kurz nach ein Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst in der Nacht auf Montag zu einem schweren Unfall auf die A3 bei Frauenaurach alarmiert. Im Baustellenbereich nahe der Kanalbrücke war ein in Richtung Regensburg fahrender Sattelzug aufgrund von Glätte von der Fahrbahn abgekommen, so die Polizei Erlangen. Das Fahrzeug durchbrach die Mittelleitplanke und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Lkw. Dabei verkeilte sich das Führerhaus zwischen den Fahrzeugen. Ein nachfolgender Sattelzug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in die Unfallstelle.

Bilderstrecke zum Thema

Kollision mit fünf Verletzten auf A3: Lkw-Fahrer gerät in Gegenverkehr

In der Nacht auf Montag verlor ein Lkw-Fahrer auf der A3 bei Frauenaurach die Kontrolle über seinen Lastwagen und geriet im Baustellenbereich in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Lastwagen und wurde schwer verletzt. Ein weiterer Lkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in die Unfallstelle.


Das Führerhaus des Verursachers verkeilte sich durch die Wucht des Aufpralls mit dem anderen Lastwagen und wurde stark beschädigt. Der Mann musste durch die Feuerwehr Erlangen aus seinem Fahrzeug befreit werden und erlitt schwere Verletzungen. Die vier Insassen der beiden anderen Lastwagen wurden leicht verletzt.

Die Autobahn ist in beiden Richtungen immer noch komplett gesperrt. Die Autobahnmeisterei richtete eine Umleitung an der Ausfahrt Frauenaurach und an dem Kreuz Fürth/Erlangen ein. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden mit Bindemitteln aufgenommen. Außerdem entfernten die Einsatzkräfte Teile der völlig demolierten Mittelleitplanke. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen der Polizei bei mindestens 280.000 Euro.

Dieser Artikel wurde am 30. November gegen 9 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


tok, tha, vek

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Frauenaurach, Frauenaurach