Marschbefehl: Hier sammeln sich THW und Feuerwehr in Erlangen

13.1.2019, 10:14 Uhr
Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Stadtbrandrat Friedhelm Weidinger (r.) verabschiedete die 35 Männer und Frauen..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
1 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Stadtbrandrat Friedhelm Weidinger (r.) verabschiedete die 35 Männer und Frauen..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
2 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Stadtbrandrat Friedhelm Weidinger verabschiedete die 35 Männer und Frauen..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
3 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Stadtbrandrat Friedhelm Weidinger verabschiedete die 35 Männer und Frauen..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
4 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Viel Gepäck hatten die 35 Männer und Frauen dabei, das auf einen LKW verladen wurde..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
5 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Viel Gepäck hatten die 35 Männer und Frauen dabei, das auf einen LKW verladen wurde..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
6 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Viel Gepäck hatten die 35 Männer und Frauen dabei, das auf einen LKW verladen wurde..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
7 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Viel Gepäck hatten die 35 Männer und Frauen dabei, das auf einen LKW verladen wurde..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
8 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Stadtbrandrat Friedhelm Weidinger (3.v.r.) verabschiedete die 35 Männer und Frauen..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
9 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Das Erlanger brach am Sonntagmorgen ebenfalls auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Hier übergibt Karl Fleisch den Einsatzauftrag an Stefan Wagner (r.) und Johannes Wendland..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
10 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Das Erlanger brach am Sonntagmorgen ebenfalls auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. .Foto: Klaus-Dieter Schreiter
11 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Das Erlanger brach am Sonntagmorgen ebenfalls auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Schneeschieber gehörten auch mit zum Gepäck..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
12 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Das Erlanger brach am Sonntagmorgen ebenfalls auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Schneeschieber gehörten auch mit zum Gepäck..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
13 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Das Erlanger brach am Sonntagmorgen ebenfalls auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. .Foto: Klaus-Dieter Schreiter
14 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter

Die Erlanger Feuerwehr brach am Sonntagmorgen auf, um bei der Schneekatastrophe in Südbayern Hilfe zu leisten. Viel Gepäck hatten die 35 Männer und Frauen dabei, das auf einen LKW verladen wurde..Foto: Klaus-Dieter Schreiter
15 / 15

© Klaus-Dieter Schreiter