Freitag, 20.09.2019

|

Meister Yoda in Erlangen

Nick Maley und seine Filmfigur im Atelier Spitz - 23.04.2015 14:45 Uhr

Nick Maley, Vater der Yoda Figur aus dem Film „Star Wars“, besuchte wieder das Atelier von Designerin Susanne Spitz. © Harald Sippel


Dieser Tage machte der 65-jährige Nick Maley, der die Filmfigur von Meister Yoda in den „Star Wars“-Filmen der Siebziger Jahre entwickelte, mal wieder einen Zwischenstopp in Erlangen – im Atelier von Designerin Susanne Spitz.

Bereits bei seinem letzten großen Besuch in Franken unterstützte das Atelier den Special Effects Maskenbildner mit einem besonderen Kleid für Prinzessin Leia.

Neben Neuigkeiten zu „FXpo“ plauderte der gebürtige Brite aber auch über seine Meinung zu dem kommenden neuen Film der populären Sternensaga.

An dem Teil arbeitet er zwar nicht mit, doch scheint er das ein oder andere Geheimnis zu kennen. „Ich gehe nicht davon aus, dass Yoda im ersten Film dabei sein wird.“

Aber was ist mit beiden anderen angekündigten Teilen?

Für diese Fragen hat der Meister nur ein schmunzelndes Schweigen übrig.

Und lässt damit träumen, dass neben Han Solo, Chewbacca und Luke Skywalker noch eine andere Legende bald auf die Kinoleinwand zurückkehren könnte. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen