Nach dem Feuer: Bau der Sporthalle in Erlangen geht planmäßig weiter

16.4.2021, 18:30 Uhr
Wenig los auf der Baustelle? Der Schein trügt, die Bauarbeiten am BBGZ schreiten zügig voran so wie hier in der großen Halle. Nach dem Feuer auf dem Dach wurde der Bereich unter der Schadstelle gesperrt.

Wenig los auf der Baustelle? Der Schein trügt, die Bauarbeiten am BBGZ schreiten zügig voran so wie hier in der großen Halle. Nach dem Feuer auf dem Dach wurde der Bereich unter der Schadstelle gesperrt. © Klaus-Dieter Schreiter

Der Rohbau ist im Großen und Ganzen fertig, der Innenausbau ist in vollem Gange. Der Bauablauf ist weitestgehend im Zeitplan. Im Gebäudemanagement der Stadt ist man zufrieden mit dem Baufortschritt für das Bürger-, Begegnungs- und Gesundheitszentrum (BBGZ) an der Hartmannstraße.

Im Eingangsbereich stehen Gerüste, Handwerker schleppen Teile für ein Baugerüst in das mächtige Gebäude, es scheppert überall laut, und das Geräusch von Schlagbohrmaschinen dröhnt durch den noch leeren Betonbau: Es ist ordentlich etwas los auf der Baustelle für das BBGZ. In den Gängen sind die Installateure dabei, die Kabelpritschen und die Wasserinstallation zu verlegen. Die Umkleideräume und die Sanitärräume werden gerade installiert.

Auch in den Gängen wird weiter gearbeitet. Der Innenausbau in dem Rohbau ist in vollem Gange.

Auch in den Gängen wird weiter gearbeitet. Der Innenausbau in dem Rohbau ist in vollem Gange. © Schreiter

Manfred Schelle vom Gebäudemanagement der Stadt ist zufrieden mit dem Baufortschritt. Vom Turnschuhgang auf der Nordseite des Komplexes geht es auf einer Seite in die Umkleideräume, auf der anderen Seite in die Halle. In der sind die Nischen für die ausfahrbaren Tribünen zu erkennen, ebenso die Räume für die Geräte. In den Betonboden sind bereits die Löcher für die Aufnahme der Hülsen für die Sportgeräte zu sehen.

Theke und Küche im zweiten Foyer

Gleich neben dem Foyer geht es in den zweigeschossigen Bewegungsraum. In diesem Multifunktionsraum sind schon die Gruben für eine Schnitzelgrube und für ein Trampolin zu sehen. Vom Foyer aus kommt man auch in den oberen Bereich. Dort gelangt man zunächst in ein zweites Foyer, wo einmal eine Theke und Küche hin kommen. Gleich nebenan an der Südwestseite ist ein Multifunktionsraum zu erkennen, der einmal verglast sein wird.

Auf einer breiten Galerie kann man um die Sporthalle herum gehen. Auf der Nordseite dieser Galerie gibt es mehrere Multifunktionsräume aus denen man durch drei Fenster in die Halle sehen kann. Derzeit wird in der Halle ein großes Gerüst aufgebaut, um eine zweite Arbeitsebene herzustellen.

Mächtige Holzbinder-Träger

Von der aus wird unter anderem ein Faltwerk zwischen die mächtigen Holzbinder-Träger eingebaut. Das wird später dafür sorgen, dass die Halle blendfrei beleuchtet wird. Auch die Heizung und andere Technik werden dahinter versteckt sein.

Die Entwürfe zum BürgerBegegnungsZentrum in Erlangen.

Die Entwürfe zum BürgerBegegnungsZentrum in Erlangen. © Stadt Erlangen / Büro Behnisch

Mit dem Rohbau und den bereits jetzt erledigten Installationsarbeiten sei ungefähr die Hälfte der Arbeit erledigt, blickt Schelle zuversichtlich nach vorn. Das Feuer auf dem Dach, das laut Stadt einen Schaden von rund 250 000 Euro angerichtet hat, habe kaum Einfluss auf den Baufortschritt, sagt er. Zwar ist der Bereich unter der Schadstelle derzeit gesperrt, aber die Arbeiter können problemlos darum herum arbeiten. Schelle glaubt fest daran, dass das BBGZ wie geplant im Herbst nächsten Jahres fertig sein wird.

1 Kommentar