Samstag, 21.09.2019

|

Nach Fahrerflucht: Polizei stellt Mann während Fußballspiels zur Rede

20-Jähriger wurde von Beamten in der Halbzeit vom Feld geholt - 22.08.2019 09:53 Uhr

Gegen 17.10 Uhr war der 20-Jährige nach Polizeiangaben mit seinem Renault auf der A 73 unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Erlangen-Nord und Erlangen-Zentrum geriet er aus nicht geklärten Gründen von seinem Fahrstreifen ab und touchierte einen neben sich fahrenden Sattelzug. Ohne sich um die Folgen zu kümmern, fuhr er einfach weiter.

Nachdem das Kennzeichen bekannt war, überprüfte die Polizei seine Wohnanschrift im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Dort trafen die Beamten den Mann aber nicht an. Sie fanden aber heraus, dass er wohl auf dem Weg zu einem Fußballspiel in Erlangen war.

Als die Polizisten am Sportplatz ankamen, entdeckten sie schon am Parkplatz ein "erheblich beschädigtes Fahrzeug". Auf dem Rasen stand dann auch der gesuchte 20-Jährige. In der Halbzeit schnappten sich die Beamten den Mann und stellten ihn zur Rede. Der Schaden an seinem Renault liegt bei etwa 5000 Euro, der am Sattelzug bei 1000 Euro. Übrigens: Der Mann spielte noch die zweite Halbzeit weiter - jedoch ohne Torerfolg, wie die Polizei mitteilt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

fr

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen