Staatsanwaltschaft hat übernommen

Nach Kindstötung in Eckental: Frau in psychiatrischer Behandlung

Hans von Draminski
Hans von Draminski

Erlanger Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

22.6.2022, 13:29 Uhr
Die Frau, die in Eckental mutmaßlich ihr wenige Monate altes Kind getötet hat, wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

© Daniel Karmann/dpa Die Frau, die in Eckental mutmaßlich ihr wenige Monate altes Kind getötet hat, wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Steht die Frau doch im Verdacht, am Montagvormittag ihr nur wenige Monate altes Kind getötet zu haben. Danach soll sie einen Selbstmordversuch unternommen haben, der scheiterte.

Am Dienstag wurde die Frau einem Haftrichter vorgeführt; inzwischen befindet sie sich in psychiatrischer Behandlung. Die Ermittlungen in dem Fall hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth übernommen, wie Staatsanwaltschafts-Sprecher Daniel Hader bestätigt.

Eckentals Bürgermeisterin Ilse Dölle befindet sich in dieser Woche noch im Urlaub, wurde aber über das tragische Geschehen bereits informiert. "Ich bin sehr traurig, vor allem, wenn ich an die Familie denke", sagt die sichtlich bewegte Kommunalpolitikerin am Telefon. Dölle fühlt mit den Angehörigen und bittet darum, die Privatsphäre der Familie zu achten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.