Inzidenzen

Niedrige Corona-Zahlen: Erlanger Experte warnt vor Leichtsinn

7.6.2021, 13:16 Uhr
Abstands- und Hygieneregeln sollten zur Corona-Bekämpfung weiterhin eingehalten werden. 

Abstands- und Hygieneregeln sollten zur Corona-Bekämpfung weiterhin eingehalten werden.  © Stefan Sauer, dpa

Übervolle Biergärten bringen Ordnungsbehörden auf den Plan, was sagen Sie dazu, wenn Sie davon hören und das auch sehen, Herr Dr. Ruppert?

Als Mensch verstehe ich jeden, der nach den harten Monaten jetzt Sehnsucht nach sozialen Kontakten und ja, auch nach einem Biergarten hat. Das führt nun dazu, dass an manchen Stellen sehr viele Menschen auf einmal zusammenkommen. Gesunder Menschenverstand und ein bisschen Disziplin sollten genügen, um trotzdem ein sicheres und gutes Miteinander möglich zu machen.

Und als Arzt?

Als Arzt bin ich der Meinung, dass wir trotz alledem eine gewisse Kontaktverfolgung aufrechterhalten müssen, um mögliches Ausbruchsgeschehen sofort wieder einfangen zu können. Hier wäre natürlich auch moderne Technik hilfreich.

Viele denken mit Blick auf immer mehr Geimpfte und immer weniger mit dem Coronavirus Infizierte, dass die Pandemie-Gefahr so gut wie vorbei ist. Wie gefährlich ist diese Haltung?
Leider ist es so, dass auch nach zwei Impfungen kein 100-prozentiger Impfschutz besteht, so dass Geimpfte das Virus auch weitergeben können.

Deshalb ist es so wichtig, gerade die gefährdeten Bevölkerungsgruppen, zum Beispiel in Altenheimen und Pflegeeinrichtungen, weiterhin sehr genau im Blick zu haben. Auf keinen Fall dürfen Leichtsinn einkehren und die Hygieneregeln missachtet werden. Von der Herdenimmunität sind wir ja noch weit entfernt.

Wie wichtig ist deshalb auch trotz sinkender Inzidenzen die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln?

Der promovierte Internist Thomas Ruppert ist als Hausarzt in Erlangen-Tennenlohe tätig.

Der promovierte Internist Thomas Ruppert ist als Hausarzt in Erlangen-Tennenlohe tätig. © privat

Die grundlegenden Hygieneregeln sind weiterhin entscheidend zur Eindämmung der Pandemie. Lieber mit Abstands- und Hygieneregeln niedrige Inzidenzen, als ohne im Herbst einem neuen Lockdown entgegenzueilen.

Viele verzichten auch auf Masken, gerade wenn sie im Freien sind. Welche Rolle spielt der Mundschutz, sollte man ihn weiterhin tragen?

Aus meiner Sicht ist es wichtig, bei Menschenansammlungen nach wie vor Masken zu tragen. Die Menschen in weiten Teilen Asiens machen uns es vor. Infektionskrankheiten, nicht nur das Coronavirus, können so vermieden werden.