Dienstag, 25.02.2020

|

One Billion Rising: Tanz und Gesang in Erlangen

Demonstration in der Fußgängerzone für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen - 14.02.2020 18:04 Uhr

Demonstration in Erlangen: "One Billion Rising" zog auch viele Zuschauer und Kameras an. © Katharina Tontsch


Mit ihren roten Haaren war Beddie Beck in der ersten Reihe gut zu sehen. Sie hatte im Vorfeld der Demonstration Tanztraining gegeben, damit alle mitmachen können, wenn es auch in Erlangen wieder heißt: "One Billion Rising" - eine Milliarde erhebt sich.

Ziel der weltweite Kampagne ist das Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen, es geht aber auch um Gleichstellung. Angefangen hat alles im September 2012 in New York. Die Zahl "eine Milliarde" bezieht sich auf eine Statistik der Vereinten Nationen, die auch Beck am Freitag in Erlangen zitiert: Eine von drei Frauen wird in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung. Auf die Weltbevölkerung umgerechnet ergibt das rund eine Milliarde Frauen, die schon einmal schwere Gewalt durchleiden mussten. 

In Erlangen haben viele Initiativen "One Billion Rising" unterstützt. Darunter: die Lernstuben, die Lebenshilfe und die Rotarier Ohm. Erstmals war auch eine Gruppe dabei, die live Musik spielte und sang. Darüber hinaus sammelten die Initiatoren Spenden für die Kindergruppe des Frauenhauses und den Frauennotruf.

Die Aktion im Live-Video sehen Sie hier. Drücken Sie bitte auf den Play-Button: 

Wird das Video nicht angezeigt, drücken Sie bitte hier.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen