10°

Montag, 16.09.2019

|

zum Thema

Poetenfest: Trotz Hitze mehr als 12.000 Besucher

Der Literatursommer im Schlossgarten - im wahrsten Sinne des Wortes - 29.08.2016 18:56 Uhr

Mehr als 12.000 Literaturinteressierte besuchten das Poetenfest. © Ralf Rödel


Trotz tropisch heißer Temperaturen am Wochenende haben das Poetenfest in Erlangen wieder mehr als 12.000 Menschen besucht. Das teilte das Kulturamt der Stadt am Montag mit. Prägende Themen seien in diesem Jahr Migration, kulturelle Vielfalt und die Zukunft Europas gewesen.

Der deutsch-bulgarische Schriftsteller und Verleger Ilija Trojanow ("Der Weltensammler") erzählte im "Autorenporträt" von seiner Flucht als Kind aus Bulgarien. Die Erstaufnahmeeinrichtung im mittelfränkischen Zirndorf sei damals seine erste Station gewesen.

Bilderstrecke zum Thema

Traumhafter Literatursommer beim 36. Erlanger Poetenfest

Die Sonne lacht, der Himmel ist blau: Beste Voraussetzungen, um beim Erlanger Poetenfest gemütlich im Schlossgarten zu sitzen und Poeten, Musikern und Vorlesern zu lauschen. Impressionen von einem schönen Fest.


Bei den Lesenachmittagen im Schlossgarten lasen viele Autoren aus ihren neuen Büchern vor - etwa die Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo, die für den deutschen Buchpreis nominierte Katja Lange-Müller und die niederländische Bestseller-Autorin Connie Palmen.

Auf einem eigenen Podium lasen in Erlangen lebende Geflüchtete Lyrik aus ihrer Heimat auf Arabisch, Kurdisch, Farsi und Ukrainisch. Das Poetenfest gilt als wichtigstes deutsches Literaturfestival vor der Frankfurter Buchmesse. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen