Redet mit! Forum in Erlangen zur StUB

6.2.2016, 06:00 Uhr
Keine Chance: So wie auf dem Foto in Kassel soll nch dem Willen der CSU in Erlangen keine Stadt-Umlandbahn fahren.

Keine Chance: So wie auf dem Foto in Kassel soll nch dem Willen der CSU in Erlangen keine Stadt-Umlandbahn fahren. © Peter Millian

Im E-Werk, Fuchsenwiese 1, treffen Oberbürgermeister Florian Janik und Ester Schuck von der Bürgerinitiative umweltverträgliche Mobilität im Schwabachgrund, die beide die Seite der StUB-Befürworter vertreten werden, auf die erklärten Gegner einer Stadt-Umland-Bahn. Es sind dies der verkehrspolitischen Sprecher der CSU-Fraktion im Erlanger Stadtrat, Jörg Volleth, und der Initiator des Bürgerbegehrens gegen die StUB, Wilhelm Krieger. Die Veranstaltung moderieren der Redaktionsleiter der Erlanger Nachrichten, Markus Hörath, und sein Stellvertreter Ralf H. Kohlschreiber.

Drei Themenkomplexe

Im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion stehen drei zentrale Themenkomplexe. Es sind dies die Streckenführung, die Kosten sowie mögliche StUB-Alternativen wie zum Beispiel das öffentliche Transportsystem BRT.

Sie, liebe Leserinnen und Leser, haben während der Veranstaltung die Möglichkeit, den Kontrahenten Fragen zu stellen. Fragen und Anmerkungen sind dabei auch schriftlich möglich. Dazu nutzen Sie die Eintrittskarten, die ab Dienstag in der Geschäftsstelle der Erlanger Nachrichten erhältlich sein werden. Die Eintrittskarten bieten auf der Rückseite Platz für Fragen und können vor Beginn der Podiumsdiskussion im E-Werk abgegeben werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Wenn Sie bereits im Vorfeld Fragen an die Podiumsteilnehmer haben, können Sie uns schreiben.

Erlanger Nachrichten, Innere Brucker Straße 11, 91054 Erlangen. Oder per E-Mail unter redaktion-erlangen@pressenetz.de und per Fax unter (0 91 31) 9 77 93 44. Sie können uns auch über unsere Facebook-Seite https://www.facebook.com/Erlanger.Nachrichten.Online kontaktieren.

10 Kommentare