Richtfest beim neuen Gästehaus der Uni Erlangen

20.6.2018, 14:00 Uhr
Kanzler Christian Zens, Prof. Günther Leugering und Architekt Tim Gräßl (v. l.) stoßen beim Richtfest des neuen Gästehauses der Universität gut gelaunt an.

Kanzler Christian Zens, Prof. Günther Leugering und Architekt Tim Gräßl (v. l.) stoßen beim Richtfest des neuen Gästehauses der Universität gut gelaunt an. © Berny Meyer

Künftig finden hier internationale Forscher und Forscherinnen ein Zuhause auf Zeit. Zudem sollen die Räumlichkeiten für kleinere Vortragsveranstaltungen oder Kamingespräche genutzt werden. Die "Villa Jordan" erfüllt dabei eine Doppelfunktion sowohl als akademischer Rückzugs- als auch als Begegnungsort. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Mitte 2019 vorgesehen. Die Kosten werden auf rund zwei Millionen Euro veranschlagt.

"Die FAU gehört zu den großen Forschungsuniversitäten Deutschlands mit exzellenten Forschungsleistungen und einer entsprechend internationalen Ausrichtung in Forschung und Lehre", erklärte Professor Günter Leugering, Vizepräsident Research, anlässlich des Richtfestes.

Um diese Anziehungskraft zukünftig weiter auszubauen, erläutert der Vizepräsident, werde die FAU in den nächsten Jahren ihre internationale Positionierung vor allem über ihre Forschungsschwerpunkte vorantreiben. "Vorrangiges Ziel ist dabei die Gewinnung von hochqualifiziertem wissenschaftlichem Nachwuchs auch aus dem Ausland."

Für eben diese Zielgruppe stellt die FAU laut Kanzler Christian Zens mit ihren Gästehäusern eigene Räumlichkeiten zur Verfügung.

Keine Kommentare