16°

Sonntag, 16.06.2019

|

Romantik-Licht in Hetzles

Warmweiße LEDs sollen künftig die Kirche anstrahlen - 04.03.2019 11:00 Uhr

In Hetzles sollen warmweiße LED-Leuchten die Kirche und ihr Umfeld zum Strahlen bringen. Insgesamt werden 98 Straßenleuchten auf energieeffiziente LED-Technik umgestellt. Das kostet die Gemeinde 19 042 Euro. © Foto: Karl Heinz Wirth


Derzeit seien noch Natriumhochdrucklampen bevorzugter Standard in der Straßenbeleuchtung, erklärte Bürgermeister Franz Schmidtlein. In Sachen Preis, Wartungsaufwand, Lichtausbeute und Umweltverträglichkeit lägen sie meist vorne. Doch die höhere Effizienz relativiere sich durch Streuverluste. Denn Natriumhochdrucklampen leuchteten in alle Richtungen. LED-Lampen hätten den Vorteil, gerichtet zu strahlen.

Für die Vierkantleuchten im Kirchenumfeld sowie für die Glockenleuchten im Baugebiet "Im Letten" soll ein Leuchtmitteltausch mit warmweißen LED-Leuchten vorgenommen werden. Damit möchte man gerade um die Kirche einen romantischen Eindruck erzeugen.

Bei den technischen Leuchten wird der Lampenkopf komplett getauscht analog zu den LED-Lampenköpfen, wie schon erfolgt bei der vorangegangenen Umrüstung mit neutral-weißem Licht. Den Investitionskosten von 19 042 Euro stünden jährliche Einsparungen von 4547 Euro gegenüber. Das seien 12,2 Tonnen CO2-Einsparung, die zu einer gesunden Umwelt beitragen würden. Nach 4,5 Jahren rechnet sich die Maßnahme. Der Gemeinderat beschloss, die Umrüstung der Lampen zum Preis von 19 042 Euro und beauftragte die Firma Bayernwerk mit der Durchführung. Die nötigen Finanzmittel werden in den Haushalt 2019 aufgenommen.

 

  

KARL HEINZ WIRTH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hetzles