Dienstag, 21.01.2020

|

Schläger in Erlanger Disko war kaum zu beruhigen

19-jähriger Gast griff die Türsteher an und beleidigte die Polizisten - 08.12.2019 14:38 Uhr

 Wie sich herausstellte, waren die Türsteher auf den 19-Jährigen hingewiesen worden, da er im Bereich der Disko andere Personen angepöbelt hatte.

Als einer der Männer des Sicherheitspersonals den aggressiven Gast ansprach, versetzte dieser ihm mit dem Ellenbogen einen Schlag ins Gesicht und verletzte ihn. Der Angreifer konnte durch das Personal zu Boden gedrückt und bis zum Eintreffen der Polizei fixiert werden.

Von den Beamten sollte er aufgrund der anhaltenden Aggression gefesselt werden. Hierbei wehrte sich der Angreifer heftig, trat nach den Beamten und beleidigte diese mit sehr derben Worten.

Er wurde zur weiteren Abklärung in eine Klinik gerbracht, da er bereits vor dem Eintreffen der Beamten ebenfalls leichte Verletzungen aufwies. Nach Abschätzung der Gesamtsituation konnte der Angreifer zunächst wieder entlassen werden.

Schläger kam zurück

Es dauerte jedoch nicht lange, ehe der Mann erneut bei der Diskothek auftauchte und wiederum zwei Türsteher mit Faustschlägen traktierte. Durch die Polizei wurde er erneut in Gewahrsam genommen, um die Fortdauer und das erneute Begehen von Straftaten durch ihn zu verhindern und natürlich auch, um die Menschen im Bereich der Diskothek vor ihm zu schützen.

Der zuständige Staatsanwalt, der für den Jourdienst eingeteilt worden war, ordnete eine Blutentnahme an. Der 19-Jährige griff hierbei erneut die eingesetzten Beamten an. Diese wurden in beiden Fällen nicht verletzt.

Der Beschuldigte wurde dann so lange in Gewahrsam belassen, bis er sich merklich beruhigt und seine Alkoholisierung nachgelassen hatte. Er muss sich nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung in mehreren Fällen verantworten.

en

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen