Schön-Klinik: Mitarbeiter fangen in Waldkrankenhaus an

Sharon Chaffin
Sharon Chaffin

Redakteurin Erlanger Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

31.7.2020, 06:00 Uhr
Das Malteser Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen.

Das Malteser Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen. © Klaus-Dieter Schreiter

Immer mehr Kliniken zeigen Interesse an den von Arbeitslosigkeit bedrohten Mitarbeitern der Schön-Klinik Nürnberg-Fürth. Auch das Malteser Waldkrankenhaus St. Marien wirbt um die Beschäftigten – und war unmittelbar nach Verkündung der Schließung mit Flyern an der Südwesttangente vor Ort. Rund 15 Bewerbungen liegen dem Haus bereits vor, mindestens drei Verträge sind unterzeichnet.


Schön-Klinik als Dependance des Fürther Klinikums?


Von einem "Wettrennen" der verschiedenen Kliniken um die Pflegekräfte will Pressesprecherin Petra Hollederer zwar nicht reden. Dennoch verweist sie darauf, dass der Pflegedirektor des Waldkrankenhauses als einer der allerersten vor der Schön-Klinik präsent war, um die Erlanger Einrichtung vorzustellen.

Auch auf Instagram und Facebook ("Wir fühlen mit Euch und sind gerne ein neues Zuhause für Euch") macht die Klinik in der Rathsberger Straße auf sich aufmerksam.

"Die bevorstehende Kündigung ist für die Betroffenen zunächst tragisch, aber wir nehmen sie gerne mit offenen Armen auf ", sagt Waldkrankenhaus-Geschäftsführer Carsten Haeckel diesem Medienhaus. Bald eröffnet sein Haus eine neue Pflegestation: "Da brauchen wir Personal." Gesucht sind Pflegekräfte, aber auch Ärzte.

Mehrere Kliniken in der Region hatten in den vergangenen Tagen Interesse  an den Mitarbeitern bekundet, darunter die Uni-Klinik und das Kreiskrankenhaus in Höchstadt.Die Schön-Klinik stellt zum 31. Oktober ihren Betrieb ein, 350 Mitarbeiter sind betroffen. 

Keine Kommentare