Freitag, 16.04.2021

|

Schon wieder ein Kamin-Brand in Erlangen

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren schnell vor Ort - 01.03.2021 16:13 Uhr

Die Feuerwehr arbeitete mit Spezialwerkzeug.

01.03.2021 © Torsten Hanspach


Der Löschzug der Hauptwache sowie die Freiwillige Feuerwehr Eltersdorf waren kurz darauf vor Ort. Mit einem Kaminwerkzeug wurde der Schlot vom Ruß im Inneren befreit. Zeitgleich prüften die Einsatzkräfte die angrenzende Hauswand mit der Wärmebildkamera, konnten aber keine Erhitzung feststellen.

Bilderstrecke zum Thema

Feuerwehr Erlangen: Das kann der Anbau für 2,2 Millionen Euro

Der Erweiterungsbau für die Hauptfeuerwache der Erlanger Feuerwehr an der Äußeren Brucker Straße ist fertig gestellt. Durch Corona aber kann der Bau für 2,2 Millionen Euro noch nicht vollständig genutzt werden.


Nachdem die Feuerwehr die Gefahr gebannt hatte, rückte der Kaminkehrer an, um den Schlot, der laut Auskunft des Eigentümers regelmäßig gewartet wird, wieder freizugeben.

Rußschichten können sich entzünden

Grundsätzlich könne es bei Kaminen zu Rußablagerungen kommen. Am häufigsten passiert dies bei automatischen Anlagen (z.B. Pellet-Heizungen) durch schlechte Verbrennung wegen falsch eingestellter Lambdasonde, bei Kaminöfen durch schlechte Verbrennung oder falsche Brennstoffe (z.B. feuchtes Holz, Kunststoffe).

Bilderstrecke zum Thema

Der neue Stolz der Erlanger Feuerwehr

2,2 Millionen Euro kostet der Anbau der Erlanger Feuerwehr, der mehr und mehr Gestalt annimmt. Doch das Spannende versteckt sich erst hinter den Fassaden.


Wenn diese Rußschichten sich entzünden, kommt es zum Kaminbrand. Moderne Kamine sind jedoch dafür ausgelegt, im Brandfall Temperaturen bis zu 400 Grad ohne Beschädigung zu überstehen.

In dieser Heizperiode war der Heizbedarf zudem relativ hoch, teils wegen Corona und Home Office, teils wegen der tiefen Außentemperaturen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

tha

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen, Eltersdorf