20°

Dienstag, 15.10.2019

|

zum Thema

Sichtbare Fortschritte an der Thalermühle in Erlangen

Das neue Brauhaus: Aktuell eine Baustelle mit großem Gewusel an allen Ecken und Enden - 19.02.2019 06:00 Uhr

Der erste Teil des neuen Hochwasserstegs für den Zugang zur Erlanger Thalermühle ist bereits geliefert und montiert. In Kürze soll dann der Rest erfolgen.


Die Dächer sind bald neu eingedeckt, die Lagertanks fürs Bier werden in den nächsten Tagen angeliefert, Böden werden gelegt, Tische, Stühle und Bänke stehen im Depot, eine Küche wartet auf ihren Einbau und die ersten Teile der neuen Brücke als hochwassersichere Zufahrt stehen bereits auf ihren Fundamenten: Die Brauerei-Gaststätte der Genossenschaftsbrauerei Weller könnte bis zum Sommer ihren Betrieb aufnehmen.

Damit geht ein Projekt auf die Zielgerade, für das immer wieder neue "Eröffnungstermine" genannt worden waren, die aber wegen zahlreicher misslicher Umstände – darunte Altlasten im Erdreich sowie Auflagen durch den Denkmalschutz – stets verschoben werden mussten.

Bilderstrecke zum Thema

Weller-Bräu Erlangen: Rundgang über die Baustelle

In der denkmalgeschützten Thalermühle im Erlanger Regnitz-Grund soll bald Bier gebraut und gezapft werden. Wir haben uns die Baustelle der Weller-Genossenschaftsbrauerei angesehen.


Nun aber, unter der Regie des Fürther Bauherrn und Fürther Immobilien-Kaufmanns Philipp Streng, ist viel Betrieb auf der Baustelle. Auf zwei Dächern tummeln sich die Dachdecker, im Haus werden elektrische, Wasser- und Gasinstallationen und Böden verlegt, im Hof stehen Baumaschinen für schwere Erdarbeiten, um einen Biergarten vorzubereiten. Und zwei westlich anschließende Garagen werden demnächst abgerissen, um einem Wintergarten-Vorbau Platz zu machen, der gleichzeitig Ausschank für den Gartenbetrieb für rund 200 Gäste werden soll.

In den künftigen Räumen mit einer Kapazität für rund 140 Gäste befanden sich zu Stadtwerke-Zeiten eine Werkstatt und Betriebsmittel für das einstige Kraftwerk, ein Laufwasserkraftwerk bleibt im östlichen Teil des Gebäudekomplexes erhalten.

In der Thalermühle soll ein Gastronomiebetrieb mit Biergarten entstehen; die Bauarbeiten gehen voran. © Fotos: Harald Sippel


Weit fortgeschritten sind auch die Arbeiten zur Erneuerung des Hochwasserstegs von der Thalermühlstraße zum Mühlengelände. In den Wiesengrund waren bereits neue Fundamente eingelassen worden, so dass nun die vorgefertigten Brückenteile nur noch eingehoben werden müssen. Der alte gusseiserne Steg ist abgetragen worden, er war lange Zeit vorher bereits baufällig und gesperrt.

Wenn in der nächsten Woche die Lagertanks angeliefert und eingebaut werden, ist zwar der erste Schritt zu einem Bierausschank gemacht – eine Brauerei ist die Thalermühle aber deswegen noch nicht. Die eigentliche Braustätte – obwohl das Sudwerk dem Vernehmen nach längst bestellt ist – muss erst noch eingerichtet werden.

pm

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen