Für guten Zweck

Siemens versteigert Teile der Firmen-Kunstsammlung

25.9.2021, 18:30 Uhr
Eine Arbeit von Roger Libesch, die bei der Auktion angeboten wird.

Eine Arbeit von Roger Libesch, die bei der Auktion angeboten wird. © Siemens, NN

Der Umzug des Siemens-Standorts Erlangen-Mitte auf die neuen Büroflächen im Siemens Campus Erlangen ist zum größten Teil vollzogen, die Möbel wurden bereits in einer großangelegten Online-Auktion im Oktober 2020 versteigert. Was aber blieb, das sind rund 400 Kunstobjekte vorwiegend regionaler Künstler, die sich in der nahezu 70-jährigen Geschichte des Siemens-Standorts Erlangen-Mitte angesammelt haben.

Nachdem diese im neuen Siemens Campus nicht mehr eingesetzt werden, wird ein Großteil der Kunstsammlung ab 15. September 2021 in einer Online-Auktion zur Versteigerung freigegeben. Der Erlös, den Siemens damit erzielt, wird für wohltätige Zwecke gespendet.
Partner und Organisator ist der Industrievermarkter Restlos Industrieverwertungen & Service GmbH, mit dem bereits die Möbel-Auktion erfolgreich umgesetzt wurde.

„Wir wollen den Kunstwerken ein ,zweites Leben' schenken“, sagte Michael Sigmund, Leiter des Siemens Regionalreferats Erlangen-Nürnberg. „Sie finden im neuen Konzept unserer Büro- und Arbeitswelten im Campus keinen Raum mehr. Da Kunst jedoch nicht für den ,Keller' geschaffen wird, wollen wir interessierten Kunstliebhabern oder Menschen, die den guten Zweck unterstützen wollen, die Möglichkeit bieten, ein Kunstwerk zu erwerben.“ Alle Versteigerungsobjekte stammen aus dem Besitzbestand der Siemens AG.

Die Versteigerung beginnt am 15. September und geht bis 13. Oktober 2021. Alle zur Versteigerung stehenden Kunstwerke sind mit dem jeweiligen Mindestgebot auf der „Restlos.com“-Homepage zu sehen. Nach einer kurzen Registrierung kann dort jeder ein (bindendes) Gebot abgeben. Für den Zuschlag zählt die Höhe des Gebots.

Keine Kommentare