10°

Montag, 16.09.2019

|

zum Thema

Sonne, Sonne, Sonne: Perfektes Wetter beim Poetenfest

Literaturfreunde in Erlangen kommen in diesem Jahr ganz schön ins Schwitzen - 28.08.2016 18:39 Uhr

Ein Wochenende im Zeichen der Literatur. Noch bis Sonntag, 28. August, findet rund um den Schlossgarten das 36. Erlanger Poetenfest statt. © Ralf Rödel


Sonne, Sonne, Sonne. Die Literaturfreunde kommen in diesem Jahr ganz schön ins Schwitzen. Denn schon zum Auftakt des Lesereigens im Schlossgarten am Samstag Nachmittag brannte die Sonne erbarmunglos herunter. Erstmals hatten die Veranstalter deshalb große Sonnenschirme aufgebaut. Schattenspender, die bei den aktuellen Wetterprognosen sicherlich auch zum Finale morgen noch notwendig sein werden.

An den langen Lesenachmittagen im Schlossgarten (27. und 28.8.) tragen unter anderen Shida Bazyar, Emma Braslavsky, Abbas Khider, Sharon Dodua Otoo, Connie Palmen, Teresa Präauer, Silke Scheuermann, Arnold Stadler und Katharina Winkler im halbstündigen Rhythmus aus ihren Neuerscheinungen vor. Ihre Kinder- und Jugendbücher präsentieren parallel dazu Norbert Bohnsack, Andreas Collin, Mario Fesler, Antje Herden, Anja Hilling mit Simona Sabato, Bob Konrad, Ute Krause und Valija Zinck. Zudem gibt es für Kinder noch eine Druckwerkstatt und die Lesewiese mit vielen, vielen Kinder- und Bilderbüchern.

Bilderstrecke zum Thema

Traumhafter Literatursommer beim 36. Erlanger Poetenfest

Die Sonne lacht, der Himmel ist blau: Beste Voraussetzungen, um beim Erlanger Poetenfest gemütlich im Schlossgarten zu sitzen und Poeten, Musikern und Vorlesern zu lauschen. Impressionen von einem schönen Fest.


Hier kommen selbst die Allerjüngsten auf ihre Kosten. Dafür sorgen die Schauspieler Johanna Moll und Ralph Jung. Am Samstag und Sonntag führen sie jeweils zwischen 14 und 18 Uhr auf der Bilderbuch-Lesewiese im Schlossgarten die Kleinsten an verschiedene Kinderbücher heran. Johanna Moll mag den Vorleserjob: „Ich habe das schon öfter gemacht, es gefällt mir sehr gut“, sagt sie.

Für das Kinder- und Jugendprogramm ist vor allem die Theaterwissenschaftlerin Anja Hentschel zuständig. Schon Wochen vor den bei Klein (und Groß) beliebten Lese-Nachmittagen wählt die Helferin jene Bücher aus, die die beiden Vorleser den Ein- bis Sechsjährigen dann präsentieren und die in der Parkanlage zum Schmökern bereitliegen.

Mit einem politischen Anliegen kommt die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller am Sonntag nach Erlangen (ab 17 Uhr Uhr): Wie kann man die historischen Erfahrungen über Flucht und Exil für die gegenwärtige Diskussion um Flüchtlinge in Europa und deren Integration nutzbar machen? 

sc/smö

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen