12°

Dienstag, 23.04.2019

|

Sonne über den Erlanger Schwimmern

SSG sammelt bei süddeutschen (Jahrgangs-) Meisterschaften Medaillen — Trainingslager zahlt sich aus - 07.06.2013 12:10 Uhr

Grund zum Strahlen: Mareike Förster holte neben Siegen in ihrer Altersklasse auch den Vizetitel in der offenen Wertung über 200m Brust. Konstantin Walter gewann bei jedem Start eine Medaille – dreimal Gold, dreimal Silber. © Bernd Böhner


Nachdem 22 junge Sportler im Trainingscamp in Bradenton (Florida) zahlreiche Meter im Pool hinter sich gebracht hatten, aber auch erholsame Stunden an den Traumstränden Floridas genossen, galt es vergangenes Wochenende in Dresden und Karlsruhe erste Trainingsergebnisse zu präsentieren. Dabei schwammen die SSGler zahlreiche Bestzeiten, holten Medaillen und schufen sich so eine gute Ausgangslage für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, den Saisonhöhepunkt, nächste Woche.

Vertrauen in den Nachwuchs

„Wir haben eine breite Basis im Nachwuchs, die sehr viel zu leisten imstande ist“, sagt Trainer Roland Böller; so sei etwa Theresa Neukam (Jg. 2000) besonders lobend hervorzuheben, denn die 13-Jährige holte mit ihrer Bestzeit über 100m Schmetterling Silber und schob sich auf den vierten Platz in Deutschland vor. Die gleichaltrige Varinka Albert machte es ihr nach, wurde Zweite über 100m Rücken und steht nun auf Rang fünf in Deutschland. Ihre Teamkolleginnen Lea Hofmann (Gold 200m Schmetterling), Marie Graf (Silber 200m Lagen) und Karla Völcker (Bronze 200m Rücken) punkteten ebenfalls.

In Dresden bei den Jahrgangsmeisterschaften räumten auch die jungen Männer der SSG ab: Konstantin Walter (Jg. 1997) triumphierte mit sechs Medaillen bei sechs Starts – dreimal Gold, dreimal Silber. Xander Cronje (Jg. 1999) gewann die 200m Freistil und wurde Vizemeister über die 100m-Distanz, Peter Varjasi siegte im Mehrkampf der 2000er Jahrgänge in der Disziplin Brust.

In Karlsruhe, wo die offenen Meisterschaften stattfanden, es aber auch Jahrgangswertungen der Frauen 1994 bis 1998 und der Männer 1994 bis 1996 gab, fischten die Erlanger Athleten indessen weiteres Edelmetall aus dem Wasser. Das freut den Trainer besonders, denn so kurz nach dem Trainingslager hatte der Fokus nicht auf diesem Wettkampf gelegen, sondern auf den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. „Schön ist, dass die Sportler so viele Titel erringen konnten und einige persönliche Rekorde auch schon dabei waren“, sagt Böller.

So siegte Jonas Gutzat (Jg. 1995) dreimal über 100m, 200m und 400m Freistil, über letztere Strecke wurde er auch in der offenen Wertung Erster, trat dann aber nicht im Finale an. Die 16-jährige Michelle Messel war ebenfalls dreimal in ihrer Hauptlage Schmetterling Schnellste: über 50m, 100m und 200m. Weitere Goldmedaillen eroberten Nils Wich-Glasen über 100m und 200m Brust, als Zweiter beziehungsweise Dritter offen gewertet.

Vizetitel in der offenen Wertung

Mareike Förster gewann 200m und 100m Brust. Über 200m Brust ist die junge Athletin außerdem offen Vizemeisterin. Die gleichaltrige Cindy Oberneder vergoldete 200m und 400m Freistil und holte Silber über 50m und 100m Freistil. Ein Coup gelang außerdem Svenja Schüren, im Vorlauf noch Jahrgangsvierte über 200m Freistil, Zehnte in der offenen Wertung, zog sie im Finale an ihren drei Konkurrentinnen im Jahrgang 1998 vorbei, schlug vor ihnen als Erste und insgesamt als Dritte an. Die weiteren Medaillen von Marc Bayer, Daniela Neubig und Vincent Liebig vervollständigten die erfolgreiche Bilanz der Erlanger Schwimmer. Mit Spannung erwarten sie jetzt die DJAM nächste Woche und treffen letzte Vorbereitungen. 

ELENA WALTER

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen