Stadt entscheidet: Keine Wildtier-Zirkusse mehr in Erlangen

19.3.2015, 17:50 Uhr
Wildtiere im Zirkus wird es in Erlangen zukünftig nicht mehr zu sehen geben.

Wildtiere im Zirkus wird es in Erlangen zukünftig nicht mehr zu sehen geben. © dpa

Das hat der Haupt- und Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung - nachdem er das Thema im Februar vertagt hatte - so entschieden.

Das Votum fiel knapp aus. Für das Wildtierverbot stimmten die Vertreter der SPD, die den Antrag gestellt hatten, die Grüne Liste und ÖDP-Stadträtin Barbara Grille. Lars Kittel, der Fraktionsvorsitzende der FDP, votierte - obwohl er Mitglied der rot-grün-gelben Rathauskoalition ist - wie die CSU und Anette Wirth-Hücking dagegen. "Die Koalition hat die Abstimmung freigegeben", erklärte Lars Kittel. 8:6 lautete schließlich das Ergebnis für ein Wildtierverbot in Zirkussen.

SPD-Stadtrat Andreas Richter begründete den Vorstoß der Sozialdemokraten: Wanderzirkusse könnten den Anforderungen einer arttypischen Haltung auf Reisen nicht gerecht werden. Lars Kittel hielt als Liberaler diesem Standpunkt entgegen, er wolle kleinen mittelständischen Betrieben mit derartigen Vorschriften keine Steine in den Weg legen.

11 Kommentare