18°

Sonntag, 25.08.2019

|

Streit zwischen Autofahrer und Rennradler eskaliert

Erlanger Polizei musste erhitzte Gemüter wieder beruhigen - 20.07.2019 11:21 Uhr

Wie die Beamten mitteilten, wollte ein 20-Jähriger in der Nacht zum Freitag mit seinem Wagen von der Rathenaustraße in die Nürnberger Straße einbiegen. Verkehrsbedingt musste er anhalten. Er hinderte dabei jedoch einen Radfahrer, der auf der Nürnberger Straße unterwegs war, an der Weiterfahrt.

Der 36-jährige Radler stieg kurzerhand von seinem Gefährt und stieß dieses fünf bis sechs Mal gegen die hintere Stoßstange des Wagens. Diese wurde sichtbar beschädigt. Anschließend flüchtete der Radfahrer. Der 20-Jährige nahm die Verfolgung auf und wollte den 36-Jährigen an der Einmündung zur Stintzingstraße anhalten.

Als dieser aber weiterfuhr, stieß ihn der Autofahrer einfach von seinem Fahrrad. Dabei zog sich der Radler eine Schnittverletzung an der linken Hand zu, die in der Notaufnahme genäht werden musste. An seinem Rennrad entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Der Schaden am Auto dürfte etwa 1000 Euro betragen. Der Radfahrer war alkoholisiert, weshalb die Polizei bei ihm eine Blutentnahme durchführen ließ. Der 20-jährige Autofahrer war nüchtern. Die Polizei ermittelt wegen verschiedener Delikte.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

evo

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen