Donnerstag, 26.11.2020

|

zum Thema

Theater Erlangen: "Schlieẞung ist ein harter Schlag für uns"

Die Arbeit hinter den Kulissen geht in der Zwangspause aber weiter - 31.10.2020 06:00 Uhr

„Der Bau“ kommt in Erlangen mit den Schauspielern Alissa Snagowski und Hermann Große-Berg auf die Bühne.

29.10.2020 © Jochen Quast


"Die erneute Schließung des Theaters für das Publikum ist daher ein harter Schlag, auch wenn wir die Entscheidung angesichts des besorgniserregenden Infektionsgeschehens solidarisch mittragen", heißt es in einer Stellungnahme des Theaters Erlangen.

Bilderstrecke zum Thema

Ein Stück am Theater Erlangen entsteht

Arne Seebeck hat die Entstehung von „#Meinungsmacher“ am Theater Erlangen von der Bauprobe bis zur Premiere im Markgrafentheater als stiller Beobachter mit der Kamera begleitet.


Aber: "Die Arbeit hinter den Kulissen geht weiter – wir proben das Weihnachtsmärchen ,In einem tiefen dunklen Wald‘ und unseren Liederabend ,So oder so – Hildegard Knef‘, suchen neue Termine für die ausgefallenen Vorstellungen und werden digitale Angebote bereitstellen."

"Ein bisschen Frieden"

Noch zwei Tage läuft der Spielbetrieb wie geplant. Am Samstag hat "Der Bau" Premiere . Zudem gibt es am Samstag im Foyercafé noch "Tresenlesen VIII: Ein bisschen Frieden".

Bilderstrecke zum Thema

Von Theke zu Theke mit dem Theater Erlangen

Die ausverkaufte "Lange Nacht des Tresenlesens" im Rahmen des Jubiläumsprogramms "300 Jahre Theater Erlangen" hatte jede Menge Überraschungen fürs Publikum parat.


Am Ende der Stellungnahme richtet sich das Theater-Team an die treuen Besucher: "Wir sind sehr dankbar, dass unser Publikum bislang so großes Verständnis für unsere Lage aufbringt und uns auch in der Pandemie geduldig begleitet."

smö

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen