Notarzteinsatz beendet

Tödlicher Unfall in Erlangen: Gleise wieder freigegeben

Christoph Benesch
Christoph Benesch

Erlangen

E-Mail zur Autorenseite

Die Bahnstrecke zwischen Bamberg und Nürnberg war am Dienstagmorgen komplett gesperrt.

Die Bahnstrecke zwischen Bamberg und Nürnberg war am Dienstagmorgen komplett gesperrt. © Foto: Berny Meyer

Laut Polizei handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen Suizid. Die Bahnstrecke war ab 7 Uhr dadurch vorübergehend in beide Richtungen komplett gesperrt. Inzwischen sind die Gleise wieder freigegeben, der Regionalverkehr zwischen Bamberg und Nürnberg hat seinen Betrieb wieder aufgenommen. Reisende müssen auf der Strecke allerdings noch mit Verzögerungen rechnen.

In unserem Streckenticker halten wir Sie über die Verkehrslage auf dem Laufenden:

Wenn Sie Suizidgedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800 -1110111 oder 0800 -1110222 erhalten Sie 24 Stunden am Tag Hilfe und Beratung. Alternativ können Sie sich auch an den Krisendienst Mittelfranken unter Telefon 0911-4248550 wenden. Durch die Möglichkeit von Hausbesuchen in ganz Mittelfranken und durch persönliche Gespräche (ohne Wartezeit und Terminvergaben) ergänzt der Krisendienst das Angebot der Telefonseelsorge.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Dieser Artikel wurde am 12. Oktober um 10.15 Uhr und um 12:15 Uhr aktualisiert.